Lorenzo holt ersten MotoGP-Titel

      Kommentare deaktiviert für Lorenzo holt ersten MotoGP-Titel

Der MotoGP-Rookie Jorge Lorenzo (Yamaha) gewann am Wochenende den Großen Preis von Portugal vor seinem spanischen Landsmann Dani Pedrosa (Honda) und dem Italiener Valentino Rossi (Yamaha). Die beiden Spanier liegen nun in der Gesamtwertung punktgleich (61) vor Rossi, der mit 47 Punkten Rang drei belegt.

Beim Start rechneten alle mit einem Regenrennen, nachdem es in der Aufwärm-Runde leichter Niederschlag einsetzte. Doch die feuchten Gedanken waren unbegründet, denn nach dem Start blieb es während der 28 Runden in Estoril trocken.

Der junge Sieger vom Fiat Yamaha Team, der zum dritten Mal GP in Folge in der Moto von der Pole ins Rennen ging, sah anfangs nur das Hinterrad von seinem Team-Kollegen Rossi. Der ehemalige Weltmeister konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. „Ich wusste, dass meine Reifen nicht die gesamte Distanz halten würden“, erklärte der Italiener seinen offensiven Fahrstil bei Rennanfang. Aber mit seinem dritten Rang in Portugal war Rossi letztendlich zufrieden.

 

[youtube dHviIbWIZLY]

Nachdem der „Doctor“ das erste Renndrittel dominierte, zogen die beiden Spanier am Vorjahressieger vorbei. Lorenzo fuhr immer besser und setzte sich Runde für Runde von Pedrosa (Repsol Honda Team) ab. In der Siegerzeit von 45:53,089 Minuten lag der Rookie mit 1,817 Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann. Nicky Hayden (Repsol Honda Team), der an vierter Stelle lag, stürzte in der zwölften. Davon profitierte besonders der amtierende Weltmeister Casey Stoner vom Ducati Marlboro Team. Der Australier, der bislang seiner Form hinterher rollt, fuhr vom zwischenzeitlich elften Rang bis auf Platz sechs vor.

Fahrerwertung:

1 Jorge Lorenzo 61

2 Daniel Pedrosa 61

3 Valentino Rossi 47

4 Casey Stoner 40

5 James Toseland 29