Rookie Lorenzo startet von der Pole

      Kommentare deaktiviert für Rookie Lorenzo startet von der Pole

Beim MotoGP-Rennen von Jerez hat der Spanier Jorge Lorenzo (Yamaha) das Qualifying dominiert und startet somit heute von der Pole. Der Weltmeister Casey Stoner hatte lange Zeit mit Abstimmungsproblemen an seiner Ducati zu kämpfen und geht vom siebten Platz ins Rennen.

 Jorge Lorenzo (Yamaha) zeigte beim Qualifying zum Großen Preis von Spanien eine beachtliche Leistung auf seiner Heimstrecke, wo er in der 250ccm-Klasse in den beiden letzten Jahren schon souverän gewonnen hatte. Neben dem „Rookie“ stehen heute Nachmittag in Andalusien sein Landsmann Dani Pedrosa (Honda) und der US-Amerikaner Colin Edwards (Yamaha) in der ersten Reihe.

Wie schon in den Freien Trainings überzeugte der Neuling in der Königsklasse die Fachwelt auf der Yamaha von seinem Können. Mit einer Zeit von 1:38,189 Minuten distanzierte der Spanier nicht nur den Zweiten Pedrosa um sagenhafte 0,600 Sekunden, sondern stellte gleichzeitig auch eine neue Pole-Bestzeit auf dem Circuit Permanente de Jerez auf.

Der amtierende Weltmeister Casey Stoner hingegen kämpfte lange Zeit mit großen Abstimmungsproblemen an seiner Ducati. Wie sein italienischer Teamkollege Marco Malandri, der über den 18. und damit letzten Platz nicht hinauskam, kämpfte der Australier mit der Übersteuerung seines Vorderrades. Erst, nachdem sein Ducati Marlboro Team den Vorderreifen wechselte, konnte Stoner voll aufdrehen und kämpfte sich in einer tollen Aufholjagd noch vom 16. auf den siebten Platz vor.

Valentino Rossi war auf seiner Yamaha zwar in der Lage, die zahlreichen Testfahrten in Jerez im Vorfeld zu nutzen. Aber der extrovertierte Italiener konnte mit seinem fünften Platz im Qualifying nicht wirklich zufrieden sein. Der Ex-Weltmeister startet damit aus der Lauerstellung in der zweiten Reihe.