GP Valencia: Saisonfinale in Spanien

      Kommentare deaktiviert für GP Valencia: Saisonfinale in Spanien

Am kommenden Wochenende wird das Saisonfinale der MotoGP-, der 250er- und der 125er-Klasse in Valencia ausgetragen. Valentino Rosso steht schon als neuer Weltmeister der Motorrad-Königsklasse fest. Aber wird der Italiener auf dem sehr engen Kurs beim letzten WM-Lauf eine Gala-Vorstellung bieten oder wird Lokalmatador Dani Pedrosa auf dem Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo auftrumpfen?

[youtube nmSucxHvQ50]

Der 4,005 Kilometer lange Kurs in Cheste befindet sich zirka 20 Kilometer von der spanischen Stadt Valencia entfernt. Seit dem Jahre 1999 werden in der spanischen Metropole Grand Prix der Motorrad-WM ausgetragen.

Die Rennbahn wird entgegen dem Uhrzeigersinn umrundet. Im Schnitt ist die Bahn zwölf Meter breit und es existieren neun Links- sowie fünf Rechtskurven. Am Circuit finden 120.000 Zuschauer Platz, die besonders nah das Renngeschehen verfolgen können.

Lokalmatador Pedrosa findet die Nähe der Moto-GP-Fans einmalig: „Eine Runde auf der Strecke ist sehr kurz. Aber für die Fans ist es klasse, denn sie können fast die ganze Runde überblicken. Es ist alles ein bisschen wie in einem Stadion und beim Saisonfinale ist die Stimmung bestimmt wieder mal grandios. Ich fahre immer gern dort, weil ich die Unterstützung der Fans regelrecht spüren kann.“