Ziel Titelgewinn: BMW-Pilot Wittmann wieder im Angriffsmodus

Berlin – BMW-Pilot Marco Wittmann will beim fünften und sechsten Lauf des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) den führenden Fahrern wieder näher kommen.

Nachdem Wittmann beim letzten Rennwochenende Mitte Mai im belgischen Zolder viel Pech hatte und lediglich neun Punkte holen konnte, will der 29-Jährige in Italien wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren, zumal er am Sonntag sein 100. DTM-Rennen bestreitet.

«Von Zolder bin ich mit einem guten Gefühl abgereist, weil wir eine überzeugende Performance geboten haben und mit die stärkste Rennpace hatten. Ich kann deshalb ohne die Punkte besser leben, weil ich weiß, dass wir schnell fahren können. Ich gehe mit einer guten Stimmung nach Misano», sagte Wittmann der Deutschen Presse-Agentur.

Dass die verpassten Punkte in der Endabrechnung fehlen könnten, schert den Champion von 2014 und 2016 nicht. «Den fehlenden Punkten hinterher zu trauern, hilft zum Abschluss eh nichts. Die Meisterschaft ist lang. In der letzten Saison hatte ich einen wesentlich schlechteren Start.»

Mit 43 Zählern liegt Wittmann 16 Punkte hinter dem derzeit führenden Teamkollegen Philipp Eng (Österreich) und elf Zähler hinter dem Mindener René Rast auf dem dritten Rang. Insgesamt 18 Rennen werden bis Oktober ausgetragen, ehe der neue Meister feststeht, der laut dem BMW-Fahrer dann Wittmann heißen soll: «Die Zielsetzung liegt eindeutig auf dem Titelgewinn. Ob es klappt, ist ein anderes Thema.»

Fotocredits: Juergen Tap
(dpa)

(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.