ADAC Motorsportler des Jahres: Rene Rast zum Titel

Wenn ein junger Mann mit dem Nachnamen Rast im Rennsport Fuß fasst, sind Wortspiele vorprogrammiert. So auch beim aktuellen DTM-Champion aus Minden: Rene Rast. Der 31 Jahre alte Rennfahrer raste aber in diesem Jahr in seinem Audi nicht nur zum DTM-Titel, sondern wurde gerade eben zum ADAC-Motorsportler des Jahres gekürt.

"Rene Rast hat in seiner ersten Saison in der DTM den Titel in der gleichen beeindruckenden Manier gewonnen, wie er bereits im Jahr 2014 den ADAC GT Masters Titel geholt hat", sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk. "In einer der konkurrenzfähigsten Rennserien hat er sich durch seine Coolness, enorme Zweikampfstärke und akribische Arbeit durchgesetzt." Dass dieser Titel nicht völlig spurlos am ansonsten eher zurückhaltenden Rast vorübergeht, gibt er gern zu: "Die Wahl zum ADAC Motorsportler des Jahres ist eine große Ehre für mich. Es ist eine Auszeichnung für mich, die Nachfolge von meinem DTM-Team-Mitbesitzer Nico Rosberg anzutreten, der im vergangenen Jahr die Wahl gewonnen hat."

Der DTM-Erfolg war natürlich nicht sein erster großer Titel innerhalb seiner 14-jährigen Rennfahrerkarriere. Nach seinem Karrierestart in der Formel BMW in den Jahren 2003 und 2004 gewann er 2005 den Volkswagen Polo Cup und drei Mal in Folge den Porsche Supercup. Es folgten zwei Mal der Titel im Porsche Carrera Cup Deutschland und 2014 gemeinsam mit Kelvin van der Linde der Titel der GT Masters. Rene Rast reiht sich somit in die Liga der ehemaligen ADAC Motorsportler des Jahres rund um Michael Schumacher, Sebastian Vettel oder auch DTM-Rekordchampion Bernd Schneider.

Fotocredits: Audi
Quelle: GLP mid

(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.