WRC Rallye Bulgarien – Expansion gen Osten

      Kommentare deaktiviert für WRC Rallye Bulgarien – Expansion gen Osten

Die Rallye Bulgarien steht in dieser Saison erstmals im Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft. In Bulgarien ruft der Berg, auf 1.500 Metern Höhe besuchen die Fahrer das Ski- und Wanderparadies Borowez.

Bulgarien hat eine lange Motorsport-Tradition, bereits seit dem Ersten Weltkrieg werden bei unserem östlichen Nachbarn regelmäßig Rennen ausgetragen. Vor Bulgariens Aufnahme in den WRC-Rennkalender fand dort die Rallye-Europameisterschaft statt.

Rallye Bulgarien

Vom 9. bis 11. Juli macht die WRC also erstmals Station in Bulgarien. Die Rennstrecke liegt auf einer Höhe von 1.500 Metern rund um das Ski- und Wanderparadies Borowez und ist insgesamt von sehr bergigem Profil. Die Rallye Bulgarien ist die erste von vier Rallyes 2010 auf asphaltierten Straßen.

Hinter der Rallye Bulgarien liegt bereits eine 40jährige Geschichte. Von 1970 bis 2001 fanden die Rennen allerdings noch in Zlantni Piasatzi und Albena in den Black Sea resorts statt. Die neue Rennstrecke in der Gebirgsregion Rila im Süden Bulgariens, 60 km von der Hauptstadt Sofia entfernt, hat eine Gesamtlänge von 1068.30 km mit 14 Einzelrouten (353.34 km).

Bevor die Rallye in Bulgarien ankommt, stehen zunächst die Rennwochenenden in Neuseeland und Portugal auf dem Plan. Gesamtführender ist nach wie vor der Franzose Sebastien Loeb, gefolgt vom Norweger Petter Solberg und dem Finnen Mikko Hirvonen.

Die Ticketpreise für die Rallye Bulgarien liegen zwischen 5 und 100 Euro. Mehr Informationen erhalten Sie hier.