Subaru und Suzuki steigen aus Rallye-WM aus

      Kommentare deaktiviert für Subaru und Suzuki steigen aus Rallye-WM aus

Suzuki und Subaru treten in der kommenden Saison aufgrund der weltweiten Wirtschaftskrise und den damit verbundenen Auswirkungen auf den Motorsport nicht mehr in der WRC an. Somit sind für die Saison 2009 nur noch die beiden Werksteams Citroen und Ford bei der Weltmeisterschaft vertreten.

„Wir müssen unser Geschäftsmodell der aktuellen Krise anpassen“, erklärte der Konzernchef Ikuo Mori (Fuji Heavy Industries) auf einer Pressekonferenz in Tokio. „Deshalb werden wir uns so schnell wie möglich aus der Rallye-WM zurückziehen.“ Subaru war bei der Rallye-WM seit 1990 mit von der Partie. Bei der diesjährigen Akropolis-Rallye hatte Subaru den neuen Impreza WRC 2008 vorgestellt.

Solche Bilder vom Team Subaru sind nun Geschichte:

  [youtube njcUQ21a_lw]

Nach dieser schweren Stunde für den Rallye-Sport und dem Abschied von Honda aus der Formel 1 ist derzeit unklar, ob weitere Teams folgen werden.

Vielleicht ist Ford der nächste Kandidat.  Der Mutterkonzern in den USA ist gewaltigem Druck ausgesetzt, weil kürzlich ein Milliarden-Rettungspaket nicht gewährt wurde. Hoffen wir, dass die Rallye-Weltmeisterschaft durch die Wirtschaftskrise nicht ausstirbt!