GP San Marino: Rossi triumphiert nach Pech von Stoner

      Kommentare deaktiviert für GP San Marino: Rossi triumphiert nach Pech von Stoner

Valentino Rossi hat bei der Moto-GP am Sonntag den Großen Preis von San Marino gewonnen. Der Italiener profitierte vom Sturz seines ärgsten Rivalen Casey Stoner. Der Titelverteidiger lag in Führung und rutschte erneut ins Kiesbett. Dem Lokalmatador ist nun der WM-Sieg kaum noch zu nehmen. 

[youtube P68fSlSHwMg] 

Rekordchampion Rossi hatte vor dem Sturz auf Rang zwei liegend drei Sekunden Rückstand auf den Australier „Stoner war sehr schnell unterwegs, aber ich hatte ein gutes Gefühl auf meinem Motorrad. Dann sah ich ihn wegrutschen“, resümierte der Yamaha-Pilot das Renngeschehen.

Der Lokalmatador, der ganz in der Nähe der Strecke beheimatet ist, fuhr durch den Fauxpass des Weltmeisters problemlos zum Sieg in San Marino. Platz zwei ging an den Teamkollegen Rossi’s Jorge Lorenzo aus Spanien. Im Kampf um platz drei wurde es noch einmal sehr spannend, als Toni Elias kurz vor der Ziellinie gegen seinen spanischen Landsmann Dani Pedrosa durchsetzen konnte.

Rossi hat nun in der Fahrerwertung 75 Punkte Vorsprung auf Stoner. Der Australier, der durch den Sturz wieder keine Punkte einfahren konnte, hat nur noch zwei Zähler Vorsprung auf Pedrosa. Auf dem vierten Platz befindet sich momentan vier der Spanier Lorenzo.

Der 14. WM-Lauf der Moto-GP wird in zwei Wochen in Indianapolis ausgetragen.