Getriebewechsel an Hamiltons Mercedes

Spielberg – Nach einem regelwidrigen Getriebewechsel an seinem Mercedes steht Lewis Hamilton vor einer Strafversetzung von fünf Rängen für das Formel-1-Rennen von Österreich.

Wie der Motorsport-Weltverband FIA am Freitagabend nach den ersten beiden Trainingseinheiten mitteilte, mussten die Silberpfeile jenes Teil austauschen, mit dem der Brite den Grand Prix von Aserbaidschan vor zwei Wochen beendet hatte. Da solch ein Getriebe jedoch sechs Rennen halten muss, dürfte Hamilton unweigerlich mit der obligatorischen Rückversetzung von fünf Plätzen bestraft werden.

Mercedes hatte den technischen Delegierten der FIA bereits am Dienstag über den Getriebewechsel informiert. Der Fall wurde an die Rennkommissare zur weiteren Prüfung gegeben.

Fotocredits: Ronald Zak
(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.