Motorrad-WM: Grand Prix in Le Mans verschoben

Le Mans – Der Motorrad-Grand Prix von Frankreich in

Le Mans muss wegen der Coronavirus-Pandemie ebenfalls verschoben werden.

Ursprünglich sollte das WM-Wochenende vom 15. bis 17. Mai stattfinden. Ein neues Datum muss noch benannt werden, hieß es vom Weltverband FIM. Auch der Nachholtermin der Rennen in Jerez ist weiter offen. Der für Anfang Mai geplante Grand Prix in Spanien war in der Vorwoche vorerst abgesagt worden.

Neben Le Mans und Jerez wurden bereits die Rennen im thailändischen Isan (4. Oktober), im texanischen Austin (15. November) und in Termas de Río Hondo in Argentinien (22. November) verlegt. Es wird damit gerechnet, dass auch der Große Preis von Italien am 31. Mai in Mugello auf einen anderen Termin gelegt wird.

In der MotoGP-Klasse ist in diesem Jahr noch kein Rennen ausgetragen worden. Die Auftaktrennen der Moto2- und Moto3-Klasse konnten Anfang März in Katar noch gestartet werden.

Fotocredits: David Vincent
(dpa)

(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.