Hülkenberg für Rennen in Monza zehn Plätze strafversetzt

Monza – Nico Hülkenberg muss beim Formel-1-Rennen von Italien am Sonntag zehn Plätze weiter hinten starten. Am Renault des Emmerichers wurde regelwidrig ein Motorenbaustein getauscht.

Dabei handelt es sich um die sogenannte MGU-H, die aus der Abgaswärme des Motors Energie zurückgewinnt. In Hülkenbergs Auto wurde nun schon die fünfte eingesetzt, dies ahndete die Rennleitung.

Fotocredits: James Gasperotti
(dpa)

(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.