Aufholjagd: Mick Schumacher vom 18. auf den vierten Rang

Spielberg – Mick Schumacher hat nach einer tollen Aufholjagd beim Formel-2-Rennen am Sonntag in Spielberg seinen ersten Podestplatz in dieser Saison knapp verpasst. Der 20-jährige Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher fuhr von Startrang 18 bis auf den vierten Platz vor.

In der letzten Runde des Rennens auf dem Red Bull Ring versuchte er auch noch, Formel-2-Spitzenreiter Nyck de Vries zu überholen. Das klappte aber nicht mehr, im Ziel war Mick Schumacher nur 0,2 Sekunden hinter dem Niederländer. Den Sieg sicherte sich der Brasilianer Sergio Sette Camara.

Nach dem vorletzten Rang am Vortag war es für Mick Schumacher trotz des verpassten Podestplatzes ein großer Lichtblick. Am Samstag hatte er vor dem Rennen in seinem Prema-Rennwagen Probleme mit der Kupplung gehabt, er blieb vor der Einführungsrunde stehen. Mit rund einer Runde Rückstand auf die Spitze war er auf die Strecke gekommen, hatte aber auch schon da eine gute Leistung gezeigt und die zunächst große Lücke zum Feld schließen können.

Fotocredits: David Davies
(dpa)

(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.