Audi will sich mit Titel von der DTM verabschieden

Ingolstadt – Audi will sein Engagement im Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) mit der Meisterschaft beenden.

«Wenn es 2020 die Rennserie DTM gibt, wollen wir auf alle Fälle dieses Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss bringen. Wenn möglich mit der Titelverteidigung, das ist unser Ziel», sagte Audi-Motorsportchef Dieter Gass im «Motorsport-Magazin.com». Audi hatte vor zwei Wochen den Ausstieg aus der Serie bekanntgegeben, um sich vornehmlich auf die Formel E zu konzentrieren. Der Saisonauftakt war zuletzt für den 10. bis 12. Juli auf dem Norisring vorgesehen.

Dass durch den Ausstieg der Volkswagen-Tochter Audi zum Totengräber der DTM avanciert, verneint Gass. «Das sehe ich natürlich ganz anders. Da muss man sich mal das Gesamtbild anschauen. Nach dem Mercedes-Ausstieg gab es nur noch zwei Hersteller. Und es war eigentlich klar, dass die DTM mit nur zwei Herstellern nicht mehr funktionieren würde», sagte der 57-Jährige, «uns vorzuhalten, dass wir der Totengräber der DTM seien, finde ich ziemlich unfair. Wenn Audi nicht gewesen wäre, wäre die DTM schon viel früher beendet worden.»

Gass setzt den Ausstieg aus der Tourenwagen-Serie aber nicht mit einem kompletten Abschied vom Motorsport mit Verbrennungsmotoren gleich. «Wir arbeiten an einer neuen Strategie», sagt der Motorsportchef, ohne auf konkrete Inhalte einzugehen: «Es wäre zum jetzigen Zeitpunkt aber zu früh, detailliert über einzelne Rennserien zu sprechen. Es geht jetzt erst einmal darum, genau zu schauen, wie die Motorsport-Strategie in Zukunft aussieht.»

Fotocredits: Uwe Anspach
(dpa)

(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.