Tieferlegen mit neuen Federn

      Kommentare deaktiviert für Tieferlegen mit neuen Federn

Tieferlegungssätze geben dem Fahrzeug eine sportliche Renndynamik und machen das Auto zum Hingucker. An Randsteinen findet so mache Frontschütze dann ihr Ende. Nur alle Federn zu erneuern machen einen Kleinwagen nicht zum Supersportler.


Alle Tuning und Bastelfans wissen um die einfachsten Maßnahmen um das Fahrzeug individuell zu gestalten. Hier wird eine neue Federung eingebaut, Front und Heckschützen werden montiert und auch der ein oder andere nicht ganz zulässige Tuning Chip findet seinen Weg in den Motorraum. Fahrzeuge der Luxus Klasse oder Autos mit Gas Federung lassen dem ambitionierten Bastler keine Möglichkeit aktiv zu werden.

Im Alltag ist Vorsicht geboten

Neben der Federung ist der Stossdämpfer das 2. Bauteil, das gerne verändert werden möchte. Tiefer und breiter das ist eben nur mit Federung und Distanzscheiben zu schaffen. Geflucht wird erst bei einer Rampe, einer Garagenabfahrt oder einem zu hohen Randstein. Hier trifft Norm auf Individualität. Gehsteigkanten sind genormt. So mancher Front Spoiler erleidet dann Kratzer oder ist komplett zu tauschen.

Den Segen vom TÜV holen

Aus dieser Erfahrung könnte man jetzt ableiten werden Autos weniger tiefer gelegt, dem ist aber nicht so, je nach Automarke bleiben bis zu 50 % der Serienfahrzeuge nicht im 100 % Original Zustand. Der Tüv bietet bei Nachrüstungen mit Bauteilen deren EU Kennzeichnung vorhanden ist die Möglichkeit einer nachträglichen Eintragung in den Fahrzeugbrief. Davon Gebrauch zu machen empfiehlt sich auf alle Fälle, da bei in Betriebnahme eines nicht ordnungsgemäß zugelassenen Fahrzeuges dessen Betriebserlaubnis erlischt und im Falle eines Schadens die Versicherungen schnell dieses Schlupfloch nützen um sich der Haftung zu entziehen. Umbau ja, aber mit Vernunft. Eine Aspekt wird gerne vergessen, die Fahrdynamik sowie die Fahrwerksgeometrie eines Fahrzeugs wurde von Profis auf Gewicht und Leistung abgestimmt und berechnet, da kann es schnell passieren, dass der Schuss nach hinten los geht und das „Besser in der Kurve “ dem “ Schlechter um die Kurve“ weicht.