Sainz gewinnt Zentral-Europa-Rallye

      Kommentare deaktiviert für Sainz gewinnt Zentral-Europa-Rallye

Der zweifache Ex- Rallye-Weltmeister Carlos Sainz und sein Co-Pilot Michel Perin haben im VW Touareg den ersten Lauf zur neuen Dakar-Serie gewonnen. Bei der durch Ungarn und Rumänien führenden Rallye setzte sich der Spanier gegen Stephane Peterhansel (Mitsubishi Pajero) und Dieter Depping (VW Touareg) durch.

 Nach sieben Etappen mit zwölf Prüfungen über 1092 km und einer Gesamtdistanz von 2671 Kilometern verwies der 48-Jährige den mehrfachen französischen Dakar-Sieger Peterhansel um 2:01 Minuten auf Rang zwei. „Ich bin überglücklich über diesen Sieg. In diesem hochklassigen Feld nach unserem Problem am zweiten Tag über acht Minuten gut gemacht zu haben, bedeutete ein hartes Stück Arbeit. Doch dieser Erfolg ist immer auch Teamwork. Ich muss Volkswagen Motorsport, meinen Mechanikern und vor allem meinem Beifahrer Michel Perin aus vollem Herzen danken. Alle zusammen haben wir einen herausragenden Job gemacht“, sagte Sainz nach seinem Triumpf.

[youtube xb2RYyheTTc]

Der Deutsche VW-Pilot Depping und sein Beifahrer Timo Gottschalk holten sich bei ihrem ersten offiziellen Werkseinsatz im Touareg den dritten Rang (+6:34 Minuten) am Balaton. „Fantastisch! Mit Rang drei hätte ich vor der Rallye niemals gerechnet. Auf der letzten Etappe ging es zwischen mir und Luc Alphand noch einmal eng zu, umso glücklicher bin ich, dass ich mein Ergebnis bestätigen konnte. Aber mit einem erneut hervorragenden Race Touareg wurde mir diese Arbeit von technischer Seite leicht gemacht“, meinte Depping.

Auch der dritte Race Touareg fuhr ebenfalls auf eine Spitzenposition. Carlos Sousa/Andreas Schulz (P/D) wurden am Ende in der Gesamtwertung Fünfter. Die beiden Werksduos Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA) sowie Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D) mussten die Zentral-Europa-Rallye dagegen nach Überschlägen auf der ersten beziehungsweise fünften Etappe frühzeitig beenden.