Mit richtiger Sitzposition fährt es sich besser

      Kommentare deaktiviert für Mit richtiger Sitzposition fährt es sich besser
Mit richtiger Sitzposition fährt es sich besser

Die richtige Sitzposition im Auto entlastet nicht nur den Körper beim Fahren, sondern erhöht auch die Sicherheit. Eine falsche Sitzposition kann sogar gefährlich beim Fahren werden. Schließlich lässt sich das Auto schwer beherrschen, wenn man regelrecht im Autositz lümmelt. Dabei kann die richtige Sitzposition mit paar Tipps leicht eingestellt werden.

Eine falsche Sitzposition ist gefährlich

Experten warnen davor, dass das falsche Sitzen im Auto gefährlich werden kann. Denn die Sicherheitssysteme im Auto, wie Gurtstraffer, Gurt oder Airbag können ihre Funktion nur dann richtig erfüllen, wenn die richtige Sitzposition im Auto gewährleistet wird. So kann es im Extremfall sogar zur Strangulierung durch den Sicherheitsgurt kommen. Trotz dieser Warnungen kann man täglich auf der Straße beobachten, wie Fahrer in ihrem Autositz lümmeln oder darin eher liegen als sitzen. Denn mit den Jahren wird die angelernte richtige Sitzposition langsam vernachlässigt. Stattdessen nehmen viele Autofahrer eine „bequemere“ Haltung im Sitz ein, die jedoch mit einer sicheren Sitzposition wenig gemein hat.

Die richtige Sitzposition

Die richtige Sitzposition im Auto muss gewährleisten, dass das Auto in jedem Moment beherrschbar ist. Dies bedeutet, dass das Sitzen im Fahrersitz eine uneingeschränkte Bedienung des Fahrzeugs ermöglicht, wobei das Überblicken des Verkehrsgeschehens rundum in jedem Moment gewährleistet ist.

Dafür muss erst die richtige Sitzhöhe ausgewählt werden. Diese ist erst dann erreicht, wenn der Blick durch die Frontscheibe ohne Beeinträchtigung möglich ist. Neben der Sitzhöhe ist der Sitzabstand genauso wichtig. So sollte dieser so eingestellt sein, dass das linke Bein beim Durchtreten des Kupplungspedals leicht angewinkelt ist, und nicht gestreckt. Beim Überprüfen der Position sollte man mit dem anderen Fuß kraftvoll auf das Bremspedal treten, wobei eine Gefahrenbremsung simuliert wird. Dies muss ohne eine Behinderung des Beins durch jegliche Verkleidungsteile oder durch die Lenksäule möglich sein.

Bei der Einstellung der Rückenlehne achten Autofahrer darauf, dass die Arme beim Greifen des Lenkrades in der klassischen Viertel-vor-drei-Position leicht angewinkelt sind. Daneben sollte es möglich sein, die Handgelenke mit ausgestreckten Armen nebeneinander auf den Lenkradkranz zu stellen, während der Rücken an der Lehne anliegt.

Die Kopfstütze sollte so positioniert sein, dass die obere Kante eine Linie mit der Kopfhöhe bildet. Denn nur so kann die Kopfstütze ihre Schutzfunktion richtig entfalten.

Die richtige Position des Sicherheitsgurtes und die Justierung der Spiegel

Wenn die richtige Sitzposition im Auto eingestellt ist, muss noch überprüft werden, ob der Sicherheitsgurt ebenfalls richtig positioniert ist. Im Idealfall verläuft der Gurt direkt über dem Schultergelenk zum Ankerpunkt und liegt möglichst eng am Körper an. Das Band sollte keinesfalls dicht am Hals entlanglaufen und der Gurt sollte auch nicht den Oberarm berühren, da dieses ebenfalls gefährlich werden kann.

Die Spiegel sollten so justiert werden, dass der Fahrer mit einem Blick in den Außenspiegel und in den Rückspiegel in jedem Moment die Situation hinter dem Wagen erblicken kann.

 

Fotoquelle: Thinkstockphotos, 154010119, iStock, ViktorCap

(Werbung)