MotoGP-Sieg für Suzuki in Silverstone – Bradl stürzt

      Kommentare deaktiviert für MotoGP-Sieg für Suzuki in Silverstone – Bradl stürzt

Silverstone – Maverick Viñales hat Suzuki den ersten MotoGP-Saisonsieg beschert. Der Spanier setzte sich beim Motorrad-Weltmeisterschaftslauf von Großbritannien in Silverstone überlegen durch.

Viñales verwies den Briten Cal Crutchlo auf Honda sowie Superstar Valentino Rossi aus Italien auf Yamaha auf die Plätze. WM-Spitzenreiter Marc Marquez aus Spanien wurde Vierter. Stefan Bradl, einziger Deutscher in der Königsklasse, stürzte in der Anfangsphase. Seine Aprilia war danach nur noch Schrott, der Zahlinger blieb unverletzt.

In der Moto3-Klasse hat WM-Spitzenreiter Brad Binder gewonnen und seine Führung ausgebaut. Der Südafrikaner setzte sich vor Francesco Bagnaia aus Italien durch, der von der Pole Position ins Rennen gegangen war. Dritter wurde überraschend Binders Teamkollege Bo Bendsneyder aus den Niederlanden. Der Bayer Philipp Öttl war nach großen Problemen im Training nur als 23. gestartet und schaffte es noch in die Punkteränge. Der KTM-Pilot belegte Platz 13.

In der Klasse Moto2 hat der Schweizer Tom Lüthi seinen ersten Saisonsieg in der Motorrad-WM errungen. Dabei verwies Lüthi den Italiener Franco Morbidelli und Takaaki Nakagami aus Japan auf die Plätze. WM-Spitzenreiter bleibt der Franzose Johann Zarco. Bester Deutscher war Brünn-Sieger Jonas Folger als Fünfter. Marcel Schrötter kam auf Rang elf, gefolgt von Sandro Cortese. Dieser musste wegen eines technischen Defekts vor der Besichtigungsrunde vom letzten Startplatz aus ins Rennen gehen.

Fotocredits: Tim Keeton
(dpa)