Colin Edwards – der Texas Tornado

      Kommentare deaktiviert für Colin Edwards – der Texas Tornado

Colin Edwards zog es stets zum Moto Grand-Prix-Sport. Nach zwei Superbike-WM-Titeln und zwei Vizemeisterschaften zwischen Jahren 1999 und 2002 klopften Kawasaki, Yamaha, Ducati und Aprilia bei ihm an.

[youtube FcV1we-0NcI]
Colin Edwards trat in der MotoGP Saison 2003 für Aprilia an, was sich angesichts der konkurrenzunfähigen Maschine als Fehlentscheidung herausstellte. Den Auftakt Motorrad-Grand Prix im japanischen Suzuka beendete der „Texas Tornado“ genannte Edwards auf dem sechsten Platz, doch blieb dies sein bestes Saisonergebnis. Die anderen Rennen schloss er mit Rängen zwischen zehn und 15 ab. Die Saison 2004 fuhr der am 27. Februar in Houston geborene Edwards für Honda im Gresini-Team mit dem Vize-Weltmeister Sete Gibernau, erzielte seine beiden ersten Podiumsplätze und wurde schließlich WM-Fünfter.

Colin Edwards und Valentino Rossi

Die Motograndprix 2005 und 2006 trat Edwards für das Yamaha-Werksteam mit Valentino Rossi als Teamkollegen an. Edwards war in Saison 2005 der einzige Fahrer des gesamten Feldes, der in allen 17 Grand Prix Punkte verzeichnete. Dazu erreichte er jedes Mal mindestens Platz zehn und winkte drei Mal vom Siegerpodest, konnte aber kein Sieg einfahren. Mit dem Fahrer-Weltmeister  Valentino Rossi holte Edwards die Konstrukteurs-WM 2005 für Yamaha und den Teamtitel für Gauloises-Yamaha. Der Zigaretten-Wechsel bei Yamaha auf Camel 2007 brachte jedoch keinen Erfolg, weswegen der Tornado das Team verließ

MotoGP 2010

Den MotoGP 2008 fuhr Edwards im Yamaha-Tech-3-Team. Sein Teamkollege dort war der  Superbike-Weltmeister James Toseland, den er in der Folgesaison klar hinter sich ließ. Den MotoGP 2010 tritt Colin Edwards nun mit Ben Spies im Tech-3-Team erneut für Yamaha an. Hier seine Statistik:

  • Superbike-WM 1996: (Yamaha Factory Racing)
  • Superbike-WM 1998: 5. Gesamtrang (Castrol Honda Team)
  • Superbike-WM 1999: Vizeweltmeister (Castrol Honda Team)
  • Superbike-WM 2000: Weltmeister (Castrol Honda Team)
  • Superbike-WM 2001: Vizeweltmeister (Castrol Honda Team)
  • Superbike-WM 2002: Weltmeister (Castrol Honda Team)
  • MotoGP 2003: 13. Gesamtrang (Alice Aprilia Racing)
  • MotoGP 2004: 5. Gesamtrang (Telefonica Movistar Honda MotoGP)
  • MotoGP 2005: 4. Gesamtrang (Gauloises Yamaha Team)
  • MotoGP 2006: 7. Gesamtrang (Camel Yamaha Team)
  • MotoGP 2007: 9. Gesamtrang (Fiat Yamaha Team)
  • MotoGP 2008: 7. Gesamtrang (Yamaha Tech 3 Team)
  • MotoGP 2009: 5. Gesamtrang (Yamaha Tech 3 Team)