Bis dass der TÜV uns scheidet…

      Kommentare deaktiviert für Bis dass der TÜV uns scheidet…

Bis dass der TÜV uns scheidet – von wegen….


Der Kadett ist doch erst 20 Jahre alt. Es gibt Flugzeuge und Schiffe, die dann immer noch auf weite Reise gehen. Zugegeben, die werden öfter gewartet, was dem Kadett in den letzten Jahren auch gut gestanden hätte. Zuerst einmal muss diese Verdunkelungsfolie von der Scheibe, für die sowieso keine Allgemeine Betriebserlaubnis mehr vorliegt. Und das kleine Birnchen im Bremslicht hinten rechts kann ich auch selbst austauschen.

Je weniger Mängel zu finden sind, umso besser ist es immer bei einer Fahrzeugvorführung. Daher lohnt es sich auf jeden Fall auch als Laie, wenigstens mal einen Blick ums Auto herum oder auch unten drunter zu machen. War da nicht letztens ein kleiner Öltropfen auf dem Parkplatz, wo der geliebte Kadett immer steht? Also sollte eine Motorwäsche vorher noch drin sein und wo ich gerade dabei bin, schadet es nicht, den Innenraum auch mal gründlich zu reinigen.

Ein leerer Aschenbecher dient zwar nicht der Verkehrssicherheit, aber der erste Eindruck des Prüfers kann alles entscheiden. Profiltiefe und Alter der Reifen lassen sich direkt am Gummi ablesen, die Scheibenwischer sollten nicht ausgefranzt sein, die Hupe muss funktionieren und das Licht die Straße erhellen. Dies alles sind Kleinigkeiten, die man vor der Untersuchung ausmerzen kann. Je weniger Mängel, umso besser.

Damit es in zwei Jahren wieder heißt: Bis dass der TÜV uns scheidet?