Gebrauchtwagen-Tipp: Das sind besonders zuverlässige Autos

      Kommentare deaktiviert für Gebrauchtwagen-Tipp: Das sind besonders zuverlässige Autos
Gebrauchtwagen-Tipp: Das sind besonders zuverlässige Autos

Mit dem sogenannten Dekra -Mängelindex (seit 2011) wertet die führende Prüforganisation, die besten ihrer Klasse aus. Dabei wird der Anteil der Fahrzeuge mit geringen Mängeln der Anzahl der Autos mit relevanten Mängeln gegenübergestellt. Als klare Sieger gehen deutsche Autobauer hervor.

Die Besten aller Klassen

In der Kategorie „Bester aller Klassen“, wo das zuverlässigste Auto über alle drei Laufleistungsbereiche zwischen 0 und 150.000 Kilometer gewählt wird, holt sich der Audi A6 vor der Mercedes-Benz E-Klasse und dem Audi Q5 den Titel. Als einziger ausländischer Fahrzeughersteller schaffte es Volvo mit dem XC60 unter die Top-10 des Dekra -Reports 2016. Auch im Vorjahr waren in diesem Bereich die Ingolstädter und Stuttgarter mit der E-Klasse vor den SUVs Q5 und GLK tonangebend.

Im Kleinwagensegment bis zu einem Laufleistungsbereich von 50.000 Kilometer führt der Toyota Yaris das Feld an. Wenn Sie auf der Suche nach einem älteren Kleinwagen sind, empfiehlt sich der Mazda 2, der zwischen 100.000 und 150.000 Kilometern mit den wenigsten Mängeln überzeugen konnte und auch schon im Vorjahr unter den Top-3 zu finden war. Schlecht schnitt hingegen der Fiat Panda ab, der mit der Aufhängung, Lenkung, Bremsen als auch Motor viele Schwächen hat.

DEKRA Kleinwagen-Ranking 50.000 bis 100.000 Kilometer:

  1. Audi A1
  2. Toyota iQ
  3. Suzuki Swift
  4. Mazda 2
  5. VW Polo

Von der Kompaktklasse bis zum Sportwagen

Mit hohem Bremsenverschleiß und kleinen Undichtigkeiten an der Abgasanlage zeigt der Toyota Prius im hohen Kilometerbereich die beste Mängelbilanz bei den Kompaktautos. Mit diversen Elektronikproblemen landet der Dacia Sandero im abgeschlagenen Feld. Bei einer Laufleistung bis 50.000 Kilometer hat der Honda Civic vor dem Hyundai i30 und der 1er-Baureihe von BMW die Nase vorn. Zu den Dekra Mängelzwergen 2016 bis 50.000 Kilometer in der Mittelklasse zählen der Volvo S60/V60, die C-Klasse von Mercedes-Benz und der Audi A4, an dem regelmäßig ein hoher Verschleiß der Bremsteile und der oft zu geringe Flüssigkeitsstand der Servolenkung zu bemängeln sind.

Das preiswerte Autos nicht immer Mängelriesen sein müssen, beweist der Skoda Suberp im Laufleistungsbereich zwischen 100.000 und 150.000 Kilometern angeführt vom Audi A6 in der Oberklasse auf Platz 4. Sportwagenkäufern ist der Z4 zu empfehlen, wobei laut Dekra -Berichten zwischen 2010 und 2012 lange der Mazda MX-5 als der zuverlässigste Sportwagen in Deutschland galt. Positiv schneidet auch der Porsche 911 ab, während es beim Boxster immer wieder Probleme durch starke Undichtigkeiten am Motor und Getriebe zu vermelden gibt. Der Dekra -Gebrauchwagenbericht enthält zudem erstmals Daten zu Oldtimern, wo die Mercedes G-Klasse vor der 3er-Reihe (stark rostende Radhäuser, Hydraulikprobleme) Platz 1 einnimmt.

Japaner und Deutsche dominieren

Wie fast jedes Jahr konnten vor allem japanische und deutsche Automodelle beim DEKRA-Mängelreport überzeugen. Neben BMW, Mercedes-Benz, Audi, Toyota oder Mazda schafften es auch Ford (C-Max) bei den Vans, Mitsubishi (AX) bei den SUVs sowie Volvo oder Porsche unter die besten drei beziehungsweise zehn Fahrzeugmodelle ihrer Kategorie. Doch neben der Zuverlässigkeit eines Autos sollten beim Gebrauchtwagenkauf auch die Verfügbarkeit und Preise der Ersatzteile im Auge behalten werden.

 

Fotoquelle: AUDI AG

(Werbung)