Winterreifenpflicht – nur Geldschneiderei?

      Kommentare deaktiviert für Winterreifenpflicht – nur Geldschneiderei?

In anderen Ländern besteht sie schon lange-die Winterreifenpflicht und obwohl die Politiker schon lange darüber reden, wurde sie in Deutschland bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eingeführt. Will man als Tourist in den Wintermonaten in anderen Ländern mit dem eigenen Auto unterwegs sein, dann ist die Winterreifenpflicht des betreffenden Landes unbedingt einzuhalten. Jeden Winter verbringen viele Skifahrer ihren Urlaub in unseren Nachbarland Österreich.

Für die eigene Sicherheit

Hier müssen Bergstraße befahren und in Tälern mit Flüssen die eisigen Straßen befahren werden. Wer hier ohne Winterreifen unterwegs ist, der ist selber Schuld, denn das kann die Haushaltskasse mal so um die 5000 Euro kosten. Die Strafen beginnen bei 35 Euro, wenn man ohne Winterreifen erwischt wird. Sollte die Fahrweise auch noch zu einem Verkehrschaos führen, dann wird knallhart durchgegriffen. Aber wenn man sich Österreich einmal genauer ansieht, dann kann man das auch verstehen. Hohe Berge säumen die Straßen und hier ist immer mit Schnee und Eis zu rechnen. Deshalb fahren ja die Skihasen hierher und wollen was erleben.

Winter in Deutschland

Anders sieht es in Deutschland aus. Klar wir haben auch ein paar Berge (den Thüringer Wald, den Harz und in Bayern), dort sollten die Winterreifen auch aufgezogen werden und die Anwohner dieser Regionen machen das auch freiwillig. Fällt viel Schnee, vor allem über Nacht, dann schafft es die Stadtwirtschaft gar nicht, die Straßen schnell wieder freizubekommen. Hier helfen die Winterreifen wirklich. Mit ihrem weicheren Gummi und tieferen Profil können sie besser haften und die eingearbeiteten Rillen sorgen für einen guten Halt bei Tauwasser. Wurden die Straßen nicht geräumt und sind von Eisglätte überzogen, dann helfen nur noch Schneeketten um eine Steigung mit dem Auto überhaupt zu schaffen. In flacheren Gebieten wundern sich die Menschen über die geplante Einführung der Winterreifenpflicht. Mehr über die richtige Bereifung für deutsche Strassen findet man auf hilfreich.de. In vielen Gegenden ist schon seit vielen Jahren kein Schnee mehr gefallen, wenn man mal vom vergangenen Winter absieht. Auch Glätte durch Eis ist hier sehr selten.

Nutzen

Also, warum dann auch hier die Winterreifenpflicht? Wenn wirklich mal ein paar Flocken vom Himmel fallen, dann werden die entweder schnell tauen oder durch Räumfahrzeuge beseitigt und die Straßen werden auch mit Sand besprüht. Früher wurde Lauge genommen, und die fraß sich in den Straßenbelag und zerstörte diesen. Das ist nun mittlerweile verboten, weil es im Prinzip auch nichts brachte. Der Schnee taute zwar schnell, blieb aber als Matsch auf den Straßen zurück. Dieser Matsch konnte über Nacht gefrieren und verursachte eine Glätte, die nicht hätte sein müssen. Winterreifen bringen aber nur wirklich etwas, wenn die Straße mit Schnee bedeckt ist. Am besten es schneit gerade und man ist mit dem Auto unterwegs. So können die Winterreifen am besten greifen und dem Fahrzeug einen sicheren Halt geben. Aber auch mit den Winterreifen darf man nicht rasen, da man nie weiß, wie die Beschaffenheit von Straßenabschnitten wirklich ist. Fährt man mit den Winterreifen auf geräumten Straßen, dann kann sich das weiche Profil schnell abfahren und die Winterreifen sind nicht lange zu gebrauchen. Wer nun denkt, dann kaufe ich eben M&S Reifen und bin das ganze Jahr über sicher, der irrt sich leider. Dieser Name ist nicht geschützt und ob die Reifen wirklich wintertauglich sind, das weiß niemand, deshalb sollte man beim Kauf schon auf bekannte Marken achten und keine Billigangebote nutzen.

Foto: Udo Kroener – Fotolia