Weltmeisterin Ana Carrasco schreibt Motorrad-Geschichte

Magny-Cours – Die Spanierin Ana Carrasco hat Motorrad-

Geschichte geschrieben. Beim Saisonfinale der Supersport-300-Serie in Magny-Cours (Frankreich) sicherte sich die 21-Jährige als erste Frau den Weltmeister-Titel in einer Solo-Klasse.

Beim Saisonfinale genügte Carrasco am Sonntag ein 13. Platz, um mit einem Punkt Vorsprung auf ihren Landsmann Mika Perez den Titel zu gewinnen.

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte Carrasco bereits Schlagzeilen gemacht, als sie im portugiesischen Portimao erstmals einen WM-Lauf gewann. Dies war einer Frau zuvor noch nie gelungen.

Die Ausgangslage für den Titelgewinn war für die Spanierin denkbar schlecht. Nach einem enttäuschenden Qualifying musste sie von Platz 25 ins Rennen starten, legte aber eine tolle Aufholjagd hin. Zudem profitierte Carrasco vom Ausfall des Niederländers Scott Deroue, der als WM-Zweiter ins Saisonfinale gegangen war.

Fotocredits: Www.Anacarrasco.Es
(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.