Wein aus Australien verspricht hohe Qualität

      Kommentare deaktiviert für Wein aus Australien verspricht hohe Qualität

Mit der Ausnahme des Northern Territory wird in jedem australischen Staat Australiens Wein angebaut. Victoria und New South Wales, sowie der Südosten von South Australia und der Südwesten von Western Australia teilen sich das Hauptanbaugebiet von Wein aus Australien. Aber auch in Queensland wird Wein angebaut. Aber nur in einem einzigen Ort, im äußersten Süden des Staates. Doch gerade diesem Wein wird auch international ein hohes Potenzial zugeschrieben. Ein weiteres Anbaugebiet für Wein befindet sich auf Tasmanien. Dort bietet das günstige Mikroklima im Norden und auch im Süden der Insel den Anbau von Wein. Und auch um die Hauptstadt herum wird Weinbau betrieben. Tradition hat der Anbau von Wein in Australien schon seit dem 18. Jahrhundert.

Besonderheiten

Wein wird in Australien allerdings nicht aus autochthonen Reben hergestellt. Diese existieren in Australien nicht. Denn alle Sorten wurden einst von Einwanderern mitgebracht. Dabei stammt die Mehrzahl aus Frankreich. Aber auch Italien, Portugal und Deutschland sind hier vertreten als Länder, aus denen die Reben einst kamen. Die wichtigsten Rebsorten des Weins aus Australien sind Shiraz, Cabernet Sauvignon, aber auch Pinot Noir, sowie Ruby Cabernet, Merlot, der Cabernet Franc und der Malbec (alles Rote Rebsorten) und Chardonnay, sowie Semillon, aber auch Riesling, Chenin Blanc, Colombard, sowie Sauvignon Blanc, Traminer, Verdelho und auch Muscadelle bei den Weißen Rebsorten. Shiraz vor Cabernet Sauvignon werden in Australien auf einer Fläche von 140.000 Hektar angebaut.

Bewertung

Wein aus Australien kennt keine Herkunftsbezeichnungen. Das heißt, Wein aus Australien kann nicht als höher- oder tieferrangig bewertet werden durch den Käufer. Damit hat auch das Anbaugebiet nicht zwangsläufig etwas mit der Wein-Qualität zu tun. Doch seit 1987 gibt es in Australien ein gesetzliches Regelwerk. Dieses ist in Form von einem Appellationssystem auch im Bundesrecht verankert. Die Regelungen werden durch das amtliche Wine and Brandy Corporation überwacht. Dieses Wein-Gesetz sieht vor, dass Wein mindestens zu 85 Prozent aus dem auf dem Etikett angegebenen Anbaugebiet zu stammen hat. Für den Export von Wein aus Australien gelten eh schon seit Langem besondere Regelungen. Weltweit gesehen ist Australien inzwischen zum viertgrößten Wein-Exporteur aufgestiegen. Jährlich werden über 400 Millionen Liter Wein exportiert. Genauso viel wird in Australien selbst auch noch einmal getrunken.

Foto: woodworm – Fotolia

Werbung