VW Passat – ein Klassiker der Automobilgeschichte

      Kommentare deaktiviert für VW Passat – ein Klassiker der Automobilgeschichte

Wie fast alle VWs hat auch der Passat inzwischen einen Liebhaberstatus erreicht, so dass man die ersten Modelle getrost als Oldtimer durchgehen lassen könnte. Die Geschichte des Familienklassikers begann im Jahr 1973, als man zunächst ein Fließheckmodell entwickelte, um nur wenig später einen Kombi auf den Markt zu werden.

Sechs Generationen Autogeschichte gehören inzwischen zum VW Passat, der bis heute als Modell angeboten wird. Bis zum Jahr 2007 wurden 15 Millionen Fahrzeuge verkauft, somit gehört der Passat zu den erfolgreichsten Modellen überhaupt. Angefangen hat alles mit dem Volkswagen Passat B1, der zwischen 1973 und 1980 in Deutschland vom Fließband lief. Er erfreute sich so großer Beliebtheit, dass er nach Brasilien und die USA ausgelagert wurde und dort unter dem Namen Volkswagen Dasher verkauft wurde. In Brasilien produzierte man diese erste Generation des Passats bis 1988, obwohl in Deutschland bereits Passat B3 im Anmarsch war.

Dieser war zusammen mit dem Passat B4 das wohl bekannteste Modell der unterschiedlichen Passat-Generationen. Als typischer Mittelklassewagen überzeugte der Passat nicht nur durch sein Raumangebot, sondern auch in Sachen Design und Leistung. Dieses Paket führte schließlich dazu, dass der Passat sich eine Vormachtstellung im Mittelklassesegment sichern konnte. Noch heute sieht man Fahrzeuge dieser Generation über die Straßen jagen, weil ihre Robustheit und Ausdauer sie vor dem Aussterben bewahrt haben.

Liebhaber der älteren Passat-Generationen können mit den Designwundern wie dem VW Passat CC nur sehr wenig anfangen.

(Werbung)