Vettel mit phänomenalem Start-Ziel-Sieg

      Kommentare deaktiviert für Vettel mit phänomenalem Start-Ziel-Sieg

Er holte als jüngster Fahrer eine Pole. Er war der jüngste deutsche Fahrer, der WM-Punkte auf seinem Konto für sich verbuchen konnte und nun ist er der jüngste deutsche Grand-Prix-Sieger. Wie reden hier nicht von der Formel1-Legende Michael Schmucher, die Rede ist von Sebastian Vettel. Der Heppenheimer holte nach seiner Sensations-Pole nun den Sieg beim Großen Preis von Italien in Monza.

Der erst 21-jährige Vettel schaffte es, in seinem unterlegenem Toro Rosso einen souveränem Start-Ziel-Sieg einzufahren und zehn WM-Punkte auf sein Konto zu verbuchen. Somit konnte der Wahl-Schweizer seine bis dato 13 WM-Punkte fast verdoppeln und schob sich nun auf Platz neun im WM-Klassement vor. WM Spitzenreiter Hamilton landete nach seinem schwachen 15.Startplatz lediglich auf dem siebten Rang. Felipe Massa im Ferrari machte es ein wenig besser und fuhr als sechster ins Ziel. Zweitbester Deutscher wurde Nick Heidefeld, der die Ziellinie als fünfter Pilot sah.

Hamilton hat nun nur noch einen einzigen Punkt Vorsprung vor Massa. Somit erwartet uns ein so spannendes Finale, wie wir es ewig nicht mehr in der Königsklasse des Motorsports verfolgen durften. Es stehen lediglich vier Rennen aus, bei denen wir spätestens in Brasilien, beim letzten Rennen der Saison, den neuen Formel1-Champion bewundern können. Dies könnte ein gutes Omen für den Brasilianer Massa sein, doch noch hat der Brite Hamilton die Nase, wenn auch nur sehr knapp, vorn. Der zweite Platz von Heikki Kovalainen und der dritte von Mark Webber haben keine Auswirkungen für die Führenden im WM-Klassement.