Vertragswerkstatt oder freie Werkstatt – Bei Gebrauchtwagen fällt die Entscheidung leichter

      Kommentare deaktiviert für Vertragswerkstatt oder freie Werkstatt – Bei Gebrauchtwagen fällt die Entscheidung leichter

Wenn es um die Reparatur des Wagens geht, steht man schnell vor der Frage, ob man einer teuren Vertragswerkstatt oder lieber einer freien Werkstatt vertrauen soll.

Bei einem Neuwagen würden Sie sich höchstwahrscheinlich für die Vertragswerkstatt entscheiden, weil hier trotz Rückgang der Werkstattzahlen in den letzten Jahren immer noch zielgerichteter für die jeweilige Marke geholfen werden kann. Außerdem würden Sie sich mit einem Ausflug in eine freie Werkstatt die Kulanz des Herstellers nach Ablauf der Garantiezeit versauen. Mit einem Gebrauchtwagen fällt die Entscheidung dagegen meist leichter.

Schließlich hat der schon ein paar Jahre auf dem Buckel und die Garantiezeit ist möglicherweise schon abgelaufen. Trotzdem heißt es aufpassen. Bei manchen Vertragswerkstätten gefährdet man seine Mobilitätsgarantie, wenn man zu einer freien Werkstatt geht. Dafür haben diese meist besseren Zugriff auf Originalteile vom Hersteller des Wagens, sowie größere Erfahrungen mit speziellen Problemen.

Die Vorteile einer freien Werkstatt sind aber gerade für Gebrauchtwagenbesitzer nicht von der Hand zu weisen. Zum einen werden hier meist Teile verwendet, die erheblich billiger sind als die von den teuren Vertragswerkstätten. So ist natürlich auch der Preis für die meisten Reparaturen niedriger. Zum anderen sind die Handwerker dort meistens engagierter, da sie noch mehr im Wettbewerb stehen, sollte der Service stimmen!

Für versierte Selbstschrauber lohnt es sich übrigens, über den Aufenthalt in einer Mietwerkstatt nachzudenken. Bei eigens durchgeführten oder von einem Freund gemachten Reparaturen ist natürlich die Sache mit der Garantie vollends gegessen.

Für Gebrauchtwagen lohnt es sich unserer Ansicht nach, zu einer freien Werkstatt zu gehen. Die sind preiswerter und flexibler.