Verkehrsrecht

      Kommentare deaktiviert für Verkehrsrecht

Tag für Tag ereignen sich auf deutschen Straßen viele Unfälle, die häufig ein Gerichtsverfahren nach sich ziehen. Zwar bittet die Polizei bei Bagatellschäden davon abzusehen, einen Streifenwagen anzufordern, doch dies hat sicher der ein oder andere bitter bereut und teuer bezahlt.

Schuldeingeständnis

Zum Zeitpunkt des Unfalls sind die Beteiligten meist verunsichert und es werden Absprachen getroffen, die sich im Nachhinein nicht mehr feststellen lassen. Unter Anwendung des Verkehrsrechts wird dann dem schwächsten Beteiligten gerne eine Rechnung für Schäden an Fahrzeugen oder Personen präsentiert, die fern der Realität liegt, was jedoch bei einem ggf. schriftlichen Schuldeingeständnis nur schwer angefochten werden kann.

Verhalten beim Unfall

Daher sollte nach einem Unfall unverzüglich die Polizei und dann die Versicherung informiert werden. Werden überhöhte Kosten in Rechnung gestellt, hat die Versicherung ein großes Interesse daran, eine Untersuchung durch eigene Sachverständige vorzunehmen und verfügt im Falle eines Rechtsstreits über Spezialisten für Verkehrsrecht.

Verkehfsrecht Infos finden Sie in kürze für LKW Anhänger und Co. auf Bagger.com !

Foto: Vuk Vukmirovic – Fotolia.com

Werbung