Rückschlag für Mick Schumacher nach umstrittener Strafe

      Kommentare deaktiviert für Rückschlag für Mick Schumacher nach umstrittener Strafe

Nürburgring – Mick Schumacher hat im Titelkampf der Formel 4 durch eine umstrittene Strafe einen schweren Rückschlag erlitten. Beim Sieg des Meisterschaftsspitzenreiters Joey Mawson kam der 17-Jährige auf dem Nürburgring nur auf den 15. Platz.

Dabei lag Schumacher einen Tag nach seinem Start-Ziel-Erfolg in der Eifel nach wenigen Runden erneut auf Siegkurs. Weil er aber bei einem Überholmanöver Mawsons Wagen touchierte, bekam er eine Durchfahrtstrafe und fiel aussichtslos zurück.

«Eine klare Fehlentscheidung der Rennleitung», sagte Mick Schumachers Onkel Ralf, der selbst Teamchef in der Formel 4 ist, dem Sender Sport1. «Es ist schade, dass so ein tolles Rennen kaputt gemacht wurde», meinte der ehemalige Formel-1-Pilot.

Im Klassement baute der Australier Mawson seinen Vorsprung nach 17 von 24 Läufen auf den viermaligen Saisonsieger Mick Schumacher um 25 Punkte aus. Mick Schumacher liegt vor dem dritten Rennen des Formel-4-Wochenendes in der Eifel an diesem Sonntag 64 Punkte zurück.

Fotocredits: Jens Wolf
(dpa)