Ratgeber für den Gebrauchtwagenkauf

      Kommentare deaktiviert für Ratgeber für den Gebrauchtwagenkauf

In der heutigen Zeit ist nur ein Gedanke wichtig – Profit. Jeder möchte ein Geschäft machen.Käufer und Verkäufer.
Der Käufer möchte ein Schnäppchen zum Sonderpreis, der Verkäufer möchte mit seinem Gebrauchwagen den höchstmöglichen Preis erzielen.
Der Raum dazwischen ist nicht nur eine Spanne. Dazwischen liegen Welten.

Hier einige Tipps, die man beim Gebrauchtwagenkauf beachten sollte:

Informationen einholen, soviel wie möglich. Ist die Differenz zwischen dem Angebot des Verkäufers und den gesammelten Daten groß, sollte man diese Sache vorsichtig angehen.

Also „googlen“, im Bereich Automarkt, Auto – Zeitschriften – Annoncen, Preise vergleichen, und – wenn möglich – sogar im Schwacke-Katalog nachsehen. Es wäre auch sehr vorteilhaft, wenn der Käufer einen unabhängigen Gutachter aufsucht. Es ist sicherer wenn man jemanden an seiner Seite hat, der vom Fach ist. So kann man böse Überraschungen vermeiden.

Auch die Psychologie spielt eine sehr wichtige Rolle. Der Verkäufer hat eine Verkaufsstrategie, die im allgemeinen so lautet. Verkaufen, aber ohne Verlust. Das Verkaufsobjekt wird dem Käufer schmackhaft gemacht. Erstmal werden die tollen Eigenschaften des Wagens aufgezählt. Und wie es der Zufall will, Sie sind gerade beim richtigen Verkäufer, der den richtigen Wagen für Sie hat. Der Käufer wird geködert. Um den glücklichen Zufall zu erweitern, ist der Preis nur noch eine kleine Nebensache. Selbstverständlich kann über dieses Thema verhandelt werden.

Wer von einer Privatperson einen Wagen kaufen will, verhandelt. Beim Gebrauchtwagenhändler, werden Sie mit Angeboten in puncto Leasing, Raten, Kredite und anderem überschüttet. Das passende Angebot wird auf den Käufer zugeschnitten. Wichtig für den Verkäufer ist, dass der Kunde am Haken ist. Für den Kunden ist wichtig, dass der sich nicht beim Kauf drängeln lässt. Alle Papiere checken, wo wurde das Auto scheckheftgepflegt, diese Werkstatt aufsuchen und über das Fahrzeug sprechen.
Vorherige Eigner ansprechen, Gutachter mitbringen und einen Besuch bei der Dekra abstatten. Wenn dann Mängel auftreten, sollte man diese evidentieren und einen Kostenvoranschlag von einer Fachwerkstatt beantragen. Die sind zwar immer teurer als freie Werkstätten, gewähren dafür Garantie auf Material und Arbeit. Bei Cabrios ist es empfehlenswert, zweimal hintereinander durch eine Waschstraße zu fahren, um zu sehen, ob dass Verdeck auch wirklich dicht ist.

Wenn dann alles zusammen passt, dann ist der Preis verhandelbar. Angebote, die wie ein „Geschenk“ aussehen, sollte man auch so betrachten. Warum? Ein Geschenk, dass in Geschenkpapier eingepackt ist, macht von außen immer einen sehr guten Eindruck.
Doch was verbirgt sich im Inneren der Verpackung? Meistens nicht das, was man gerne hätte. Dann wird aus Geschenke-Laune oft nur noch trübe Stimmung.
Achten sollte man darauf vorher, denn einem geschenkten Gaul – schaut man vielleicht doch ins Maul…