Rallye International du Valais: Nicolas Vouilloz holt frühzeitig Gesamtsieg

      Kommentare deaktiviert für Rallye International du Valais: Nicolas Vouilloz holt frühzeitig Gesamtsieg

Der neue Gesamtsieger der Intercontinental Rally Challenge heißt erstmals Nicolas Vouilloz. Der Franzose erzielte bei der Rallye International du Valais in der Schweiz Platz zwei hinter dem Belgier Freddy Loix, was schon vor dem IRC-Finale zum Gesamtsieg reichte.

Nicolas Vouilloz war der beständigste Rallye-Pilot der diesjährigen IRC-Saison, wodurch der Titel hoch verdient für den Franzosen ist. Der Peugeot-Fahrer war der einzige Fahrer des gesamten Feldes, der bei jeder der neun Rallyes in die Punkteränge gefahren ist.

Hätte Vouilloz nicht einen Reifenschaden am dritten Tag gehabt, wäre er im Schweizer Kanton Wallis bei der vorletzten IRC-Rallye zu seinem zweiten Saisonsieg gefahren.

[youtube xidOOYC7sN4]

Platz drei bei der Rallye International du Valais ging an den Italiener Luca Rossetti, der die ersten beiden IRC-Rallyes in dieser Saison für sich entschieden, dann aber nachgelassen hatte.

Nach Giandomenico Basso aus Italien (2006) und dem Spanier Enrique Garcia Ojeda (2007) sorgt mit Vouilloz nun der erste Franzose für den Gesamtsieg bei der IRC. Auf der letzten Station dieser Saison, in China am ersten Dezember-Wochenende, geht es für Loix, Basso und Rossetti, die nur jeweils zwei Punkte Abstand haben, um Platz zwei in der Gesamtwertung.