Rallye Frankreich: Sebastién Loeb siegt auf Korsika souverän

      Kommentare deaktiviert für Rallye Frankreich: Sebastién Loeb siegt auf Korsika souverän

Rallye-Weltmeister Sebastién Loeb düpierte im Citroen C4 bei der Rallye auf Korsika die Konkurrenz. Der Franzose steht nach seinem zehnten Saison- und 46. Gesamterfolg kurz vor dem fünften WM-Titelgewinn. Zweiter wurde wieder einmal sein ärgster Rivale Mikko Hirvonen aus Finnland im Ford Focus. Die weiteren Plätze gingen an François Duval (Belgien) und Jari-Matti Latavla (Finnland).

„Das ist ein großer Augenblick. Das war eine gute Rallye für das Team und für mich“, meinte Loeb nach seinem vierten Korsika-Sieg in Folge. Beim nächsten WM-Lauf in Japan Anfang November bracht der Elsässer noch sechs Punkte für seinen fünften WM-Titel in Serie.

[youtube tHy8mLvyVZ4]

Wieder einmal hatte Hirvonen Pech, denn ein Reifenschaden am Sonntagmorgen warf den Finnen im Titelrennen vom zweiten auf den vierten Platz zurück. Als Loeb von der Misere des Ford-Piloten hörte, begann er unkonzentriert zu werden: „weil ich mir überlegte, ob ich schon Weltmeister bin. Aber als er weiterfuhr, gab ich wieder richtig Gas.“ Dann begannen taktische Spielchen der Konkurrenten. Duval und Latvala kassierten freiwillig Strafminuten, so dass Hirvonen wieder auf den zweiten Rang vorrückte, um im WM-Titelrennen zu bleiben.

Fahrerwertung:

1. S. Loeb (F) 106 Punkte
2. M. Hirvonen (FIN) 92
3. D. Sordo (SP) 59
4. C. Atkinson (AUS) 45
5. J-M. Latvala (FIN) 42