Pressestimmen zum Großen Preis von Frankreich

Le Castellet – Die Deutsche Presse-Agentur hat internationale Pressestimmen zum Großen Preis von Frankreich zusammengestellt.

SPANIEN

«La Vanguardia»: «Vettel wollte das Rennen in der ersten Runde gewinnen – stattdessen servierte er seinem größten Rivalen den Sieg auf dem Silbertablett.»

«El País»: «Sebastian Vettel macht es sich gerne schwer – oder zumindest scheint es so.»

«Mundo Deportivo»: «Diesen Sonntag haute der Brite (Lewis Hamilton) kräftig auf den Tisch, machte nicht einen Fehler und gewann das Rennen mit Entschlossenheit.»

ENGLAND

«The Independent»: «Kaum hatte England Panama zerstört, da erteilte Lewis Hamilton seinen Rivalen eine ähnliche Tracht Prügel im ersten Grand Prix von Frankreich seit 2008.»

«BBC»: «Vettel machte sich in der ersten Kurve das Leben schwer mit einer Kollision mit Hamiltons Teamkollegen Valtteri Bottas.»

«The Telegraph»: «Ein dominanter Hamilton bestimmte die Rückkehr der Formel 1 nach Frankreich nach einem Jahrzehnt vom Start bis zur Ziellinie.»

ÖSTERREICH

«Kurier»: «Hamilton spaziert in Frankreich ungefährdet zum Sieg. Praktisch nach der ersten Kurve war jegliche Spannung aus dem ersten Formel-1-Grand-Prix in Frankreich seit 2008 draußen.»

Fotocredits: Claude Paris
(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.