Öttl holt bei Moto3-Rennen in Barcelona drei Punkte

Barcelona (dapa) – Philipp Öttl hat nach einer furiosen Aufholjagd beim Motorrad-Weltmeisterschaftslauf von Katalonien in Barcelona den 13. Platz in der Moto3-Klasse belegt.

Der KTM-Pilot aus Ainring verlor beim Start viele Positionen, holte dann aber enorm auf und sicherte sich noch drei Punkte. Der Spanier Joan Mir holte sich bei seinem Heimrennen den vierten Saisonsieg. Er gewann den Lauf vor seinen Honda-Markenkollegen Romano Fenati aus Italien und Landsmann Jorge Martin. Joan Mir baute seinen Vorsprung im Gesamtklassement auf den Zweitplatzierten Fenati auf nunmehr 45 Punkte aus. 

In der Moto2-Klasse hat der Spanier Alex Márquez das Rennen beim Katalonien-Grand-Prix in Barcelona gewonnen. Zweiter wurde der Italiener Mattia Pasini. In dem Schweizer Thomas Lüthi stand ein weiterer Kalex-Pilot auf dem Podest. Die deutschen Moto2-Piloten Sandro Cortese und Marcel Schrötter sahen die Zielflagge nicht. Nachdem Cortese bereits bei Halbzeit von seiner Maschine geflogen war, erwischte es Schrötter in der letzten Runde. Beim Versuch, Rang acht zu attackieren, rutschte der Bayer ins Kiesbett und blieb trotz couragierten Auftritts ohne Punkte.    

Fotocredits: Hendrik Schmidt,Manu Fernandez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.