Motorrad-WM: Bradl und Cortese in der ersten Startreihe

      Kommentare deaktiviert für Motorrad-WM: Bradl und Cortese in der ersten Startreihe

Die deutschen Motorrad-Asse Stefan Bradl und Sandro Cortese stehen beim Grand Prix von Japan in Motegi in der ersten Startreihe. Der Zahlinger Bradl, der als WM-Vierter in der 125er-Klasse nur noch geringe Titelchancen hat, verpasste nur knapp die Pole Position und startet von Platz zwei aus ins Rennen. Der Berkheimer Cortese startet beim Rennen am Sonntag von Platz vier aus ins Rennen.

Der Aprilla-Pilot Bradl hat beste Aussichten auf einen Podiumsplatz und kann zusätzlich seine WM-Chancen so eventuell noch steigern. Schneller als Bradl war nur Spitzenreiter Mike de Meglio aus Frankreich. Bradl zeigte sich ein wenig enttäuscht: „Eigentlich wollte ich die Pole Position, es hat leider nicht geklappt. Es wäre durchaus mehr drin gewesen. Aber ich bin natürlich trotzdem zufrieden, mein Motorrad läuft super, wir haben wieder den besten Top-Speed“.

In den letzten Runden sei er noch mal richtig schnell gewesen, aber er musste einen Fahrer überholen und das habe Zeit gekostet. Ebenfalls aus der ersten Startreihe geht Sandro Cortese in Japan in das 14. von 17. Weltmeisterschafts-Rennen an den Start. Von den hinteren Startplätzen gehen Robin Lässer als 22. und der erst 15 Jahre alte Jonas Folger als 31. ins Rennen.

In der MotoGP-Klasse sicherte sich der Spanier Jorge Lorenzo auf Yamaha etwas überraschend die Pole vor dem Titelverteidiger und Ducati-Piloten Casey Stoner aus Australien und Ex-Weltmeister Nicky Hayden (Honda). Italiens Hoffnung Valentino Rossi auf Yamaha, der am Sonntag seinen achten WM-Titel feiern könnte, geht von Rang vier aus ins Rennen. Rossi würde der dritte Platz zum vorzeitigen WM-Triumph reichen.