Motorrad-Pilot Öttl erkämpft am Sachsenring Platz acht

Hohenstein-Ernstthal – KTM-Pilot Philipp Öttl hat den Motorrad-Grand Prix von Deutschland als Achter beendet. Öttl startete nach einem durchwachsenen Qualifying von der 13. Position in das neunte Saisonrennen und hatte zwischenzeitlich Chancen auf einen Podestplatz.

Gegen Rennende fiel der Bad Reichenhaller jedoch zurück und überquerte mit 4,9 Sekunden Rückstand die Ziellinie. Gaststarter Luca Grünwald vom sächsischen Freudenberg-Team kam als 20. ins Ziel. Der Spanier Jorge Martin holte sich von der Pole-Position aus den Sieg und baute seine Führung in der Fahrerwertung weiter aus. Öttl geht als Zwölfter in die Sommerpause der Motorrad-WM.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.