Motorrad: Hauptsponsor bremst Bradl aus

      Kommentare deaktiviert für Motorrad: Hauptsponsor bremst Bradl aus

Der angestrebte Klassenwechsel der wohl größten Motorradhoffnung Deutschlands, Stefan Bradl, wird sich wohl nicht schon nächste Saison ereignen. Der 18-Jährige Aprilia-Pilot wird auf Wunsch seines Hauptsponsors eine weitere Saison in der 125er-Klasse bleiben.

Wie zuletzt berichtet, hat die größte deutsche Nachwuchshoffnung im Motorradsport seinen Willen geäußert möglichst in der nächsten Saison in die Königsklasse aufsteigen zu wollen. Nach dem Bradl seinen zweiten Saisonsieg beim Grand Prix von Japan in Motegi feiern konnte, hat der Zahlinger seine berechtigten Hoffnungen kundgetan. Doch wie Bradls selbst sagte, entscheiden das andere. Diese Anderen sind zum Beispiel sein Hauptsponsor Grizzly Power, der den Bemühungen des 18-Jährigen den Riegel vorschob.

Bradls Vater und die Förderer des Aprilia-Piloten sehen den ganzen Vorgang mit Bedauern. Das Nachwuchstalent verliert so ein Jahr in der Königsklasse und die Möglichkeit wichtige Erfahrungen in jungen Jahren zu sammeln. Die einzige Möglichkeit für Bradl wäre wohl ein neuer, viel einflussreicherer Sponsor, der ihn aus dem Vertrag mit Grizzly Power rauskauft und in die 250er-Klasse bringt. Doch das ist eher unwahrscheinlich.

Unserem Rohdiamanten bleibt wohl nichts anderes übrig, als sich mit der 125er-Klasse anzufreunden und nächste Saison den Titel nach Deutschland zu holen.