Moto3: Spanier Martin siegt in Valencia – Öttl auf Rang 15

Valencia – Philipp Öttl hat die Motorrad-WM-Saison 2017 der Moto3-Klasse mit einem 15. Platz beendet. Der KTM-Pilot holte damit beim Finale in Valencia noch einen WM-Punkt.

Letzter Sieger wurde der Spanier Jorge Martin, der sein Sieg-Debüt feierte. Der Honda-Pilot setzte sich vor seinem Landsmann und Markenkollegen Joan Mir durch. Der als Weltmeister schon lange feststehende Spanier fuhr vom 19. Rang auf Platz zwei nach vorn und stellte mit insgesamt 341 WM-Punkten einen Rekord auf. Dritter wurde mit KTM-Fahrer Marcos Ramirez ein weiterer Spanier.

Der Portugiese Miguel Oliveira hat in der Moto2-Klasse einen Sieg-Hattrick gefeiert. Der KTM-Pilot gewann auch beim Finale in Valencia, nachdem er bereits die Rennen in Australien und Malaysia für sich entschieden hatte. Oliveira setzte sich vor dem als Weltmeister feststehenden Italiner Franco Morbidelli und seinem Teamkollegen Brad Binder aus Südafrika durch.

Marcel Schrötter holte zum Abschluss als 13. zwei WM-Zähler. Sandro Cortese stürzte im letzten Rennen für das Dynavolt IntactGP-Team und schied aus. Der Deutsch-Italiener wird in der nächsten Saison für das Kiefer-Team starten.

Fotocredits: Theo Karanikos,Alberto Saiz
(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.