Miguel Molina – spanischer DTM Rookie

      Kommentare deaktiviert für Miguel Molina – spanischer DTM Rookie

Der Spanier Miguel Molina ist DTM-Neuling und kann sich auf ein Heimspiel in Valencia freuen. Der Circuit Valencia ist neu, modern und erstmals Teil der DTM. Audi-Pilot und amtierender Champion Timo Scheider bestreitet in Spanien sein 100. Rennen.

Miguel Molina ist erst 21 Jahre alt und gab Ende April sein DTM-Debüt in Hockenheim. Mit der Verpflichtung des jungen Katalanen aus Lloret de Mar durch Audi Sport, wird die DTM spürbar populärer in Spanien. Erstmals überträgt ein spanischer Fernsehsender alle Rennen live. Das Rennen in Valencia wird also ein Heimspiel für Molina.

Miguel Molina – ein starker Rookie

Bei seinem Debüt in Hockenheim fuhr Miguel Molina auf Anhieb in die Punkte und war begeistert von der Stimmung auf den Rängen. In Valencia ist er nun Lokalmatador und weiß auch hier zu überzeugen. Bei den offiziellen Testfahrten glänzt er mit der zweitbesten Zeit. Magic Molina, wie er in seinem Team genannt wird, macht die Tourenwagen Rennserie in Spanien populär.

„Ein Heimrennen ist für einen Rennfahrer immer etwas ganz Besonderes“, sagt Molina und freut sich. „Ich hoffe, ich kann dazu beitragen, dass die DTM in Spanien bald ähnlich populär ist wie in Deutschland. Wie groß die Begeisterung für die DTM ist, hat mich sehr überrascht. In Hockenheim war es ein ganz neues Gefühl für mich, vor so vielen Zuschauern zu fahren und derart viele Autogramme zu geben.“

Miguel Molina in Valencia

Das traditionelle Gastspiel der DTM in Spanien fand für gewöhnlich auf dem Circuit de Catalunya von Barcelona statt. In diesem Jahr nun ist erstmals Valencia an der Reihe. Das Rennen selbst wird etwa 20 km außerhalb der 800.000 Einwohner Stadt auf einer 4,005 km langen permanenten Rennstrecke absolviert.

Bei den Testfahrten auf dem engen, winkligen Kurs in Valencia bestätigte Molina den guten Eindruck, den er bereits mit 18 Jahren auf Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich machte. „Er war schon vor zwei Jahren bei Testfahrten mit dem Audi A4 flott unterwegs“, sagt Ullrich, deswegen dürfe der Spanier nun für das Rookie-Team Abt im 2008er-Wagen starten. Außerdem passe er gut ins Team, so Ullrich. „Er ist ein charmanter junger Bursche.“