Mercedes testet neuartige Radkappen

      Kommentare deaktiviert für Mercedes testet neuartige Radkappen

Am vierten und letzten Testtag im spanischen Jerez rasten Heikki Kovalainen mit neuartigen Radkappen zur absoluten Bestzeit. Kein 2008er Rennbolide konnte ihm das nachmachen. Ist das jetzt die Chance für Mercedes mit Ferrari gleichzuziehen?

In 1:17,974 Minuten unterbot der Finne Kovalainen die bisherige Rekordmarke für 2008er Autos von Mark Webber um mehr als sechs Zehntel. Die Radkappen sind keine komplett neue Erfindung. Ferrari benutzen schon letzte Saison Radkappen um einige Zehntel mehr rauszuholen. Dies klappte auch recht erfolgreich, wie wir alle heute sagen können.

Doch die Radkappen von McLaren sind natürlich nicht kopiert, sondern eine Weiterentwicklung. Sie sind besser gesagt eine Neuentwicklung, nicht das es gleich wieder heißt, der neue Spionageskandal bahnt sich an. Denn die verdecken nicht mehr nur die Felge, sondern auch einen Teil des Reifens. Ich hoffe nur das Luca di Montezemolo jetzt nicht wieder auf die Idee kommt einen „grünen Tisch“ einzuberufen.

McLaren startet schon ohne Geld aus dem Sponsorentopf der Formel 1 und musste bekannter Maßen die höchste Geldstrafe aller Zeiten bezahlen. Zudem darf das Team, um Teamchef Ron Dennis, auf Grund der Aberkennung aller eingefahren Punkte für die Teamwertung, in die letzten beiden Boxen der Boxengasse ihre Pitstops abhalten.

Diese Saison geht es hoffentlich nur um den reinen Rennsport und da dürfte McLaren-Mercedes schon genügend Probleme haben um mit Ferrari mithalten zu können. Zwar sind sie mit den neuen Radkappen die absolute Bestzeit gefahren, doch was diese wert ist, werden wir erst nächsten Monat erfahren.

Werbung