Mercedes meldet sich eindrucksvoll zurück

Ein Mercedes unter den ersten Vier, das war die Ausbeute der Silberpfeile vom Qualifying. Nach dem Rennen sieht das Ganze komplett anders aus. Ein Audi unter den ersten Vier. Bester Audi-Pilot wurde der Däne Tom Kristensen, der auf dem dritten Platz landete.

Jamie Greens dritter DTM-Sieg seiner Karriere verhalf Mercedes zum Rückschlag in der DTM. Nach zwei enttäuschenden ersten Meisterschaftsläufen gelang es dem Team um Motorsport-Chef Norbert Haug gleich drei Silberpfeile unter den ersten vier Plätzen zu platzieren. Nach einem katastrophalen Fehlstart von Timo Scheider gelang es dem 25-jährigen Briten sich sofort an die Spitze des Feldes zu setzen. Diese Position fuhr der Mercedes-Pilot ungefährdet nach Hause.

Der Schotte Paul di Resta profitierte ebenfalls von dem Fehlstarts Scheiders und landete auf dem zweiten Platz. Timo Scheider, der nach dem Fehlstart eine Boxendurchfahrtsstrafe einbüßen musste unn lediglich auf dem 10. Platz landete, war natürlich extrem unzufrieden. Nach seiner dritten Pole in Folge schaffte er es erneut nicht einen Sieg einzufahren. Auf dem vierten Platz rangiert Bernd Scheider, der fünfmalige DTM-Champion schaffte es nicht auf dem Treppchen zu landen und so ein silbernes Podium zu komplettieren.

Den einzigen Ausfall verbuchte Ralf Schumacher, der nach einer Kollision bereits nach vier Runden seinen Mercedes in der Box parken musste. Mit Jarvis, Ekström, Winkelhock und Premat belegte Audi die Plätze fünf bis acht und konnte so weitere wichitige Punkte sammeln

1 comment on “Mercedes meldet sich eindrucksvoll zurück

  1. Pingback: Di Resta gewinnt in Barcelona | PS-Geflüster

Comments are closed.