Mercedes dominiert in Budapest – Glock verliert Führung

Budapest – Paul di Resta hat das DTM-Samstagsrennen in Budapest gewonnen und die Dominanz von Mercedes fortgesetzt. Der 32 Jahre alte Schotte setzte sich vor seinem Markenkollegen Lucas Auer durch, der zwischenzeitlich geführt hatte.

Di Resta, der von der Pole Position gestartet war und schon im Vorjahr in Budapest gewonnen hatte, konnte in der Schlussphase den 23-jährigen Österreicher Auer wieder überholen und sicherte sich seinen neunten DTM-Rennsieg. Nico Müller im Audi fuhr nach Platz zwei im Qualifying auf Rang drei. BMW enttäuschte auf dem Hungaroring – kein Fahrer schaffte es in die Punkteränge.

Ex-Champion Bruno Spengler erreichte als Zwölfter noch die beste BMW-Platzierung, Markenkollege Timo Glock wurde nur 14. und verlor nach dem fünften Saisonlauf die Führung in der Fahrerwertung an den Briten Gary Paffett, der Sechster wurde. Ex-Formel-1-Pilot Glock ist nun Zweiter im Gesamtklassement. Mercedes-Fahrer haben vier der fünf ersten Saisonläufe gewonnen.

Audi zeigte sich in einem Rennen mit wenigen Überholmanövern und ohne Unfälle nach einem schwachen Saisonstart etwas verbessert. Fünf der sechs Piloten der Ingolstädter fuhren in die Punkte. Titelverteidiger René Rast wurde Vierter. Am dritten von zehn Rennwochenenden ist noch ein zweiter Lauf in Budapest geplant.

Fotocredits: Uwe Anspach
(dpa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.