Menschen, Wunder, Attraktionen

      Kommentare deaktiviert für Menschen, Wunder, Attraktionen

Auch das Qualifying wurde nicht unter normalen Umständen über die Runden gebracht. Die beiden McLaren-Mercedes-Piloten Hamilton und Kovalainen behinderten dabei den BMW-Piloten Heidfeld und vermasseltem dem 30-jährigen so seine letzte schnelle Runde. Nicht ohne Konsequenzen.

Sowohl Kovalainen als auch Hamilton wurden um fünf Plätze strafversetzt. Somit startet der Finne von Platz acht (vorher drei) und der Brite von Platz neun (vorher vier). Die beiden Silberpfeile fuhren ihre letze Runde sehr langsam um Sprit für das Rennen zu sparen, doch das hätten sie lieber fair außerhalb der Ideallinie machen sollen. Doch beide McLaren-Piloten taten dies eben nicht und fuhren trotzig vor dem BMW-Piloten Heidfeld. So behinderten die Beiden den Mönchengladbacher und zerstörten somit seine Ambitionen mit seiner schnellen letzte Runde noch einige Plätze gutzumachen.

“Vor Kurve vier habe ich viel Zeit verloren, weil dort beide McLaren-Mercedes auf der Ideallinie rollten. Das hat mich sicher zwei Zehntelsekunden gekostet, und das hätte Platz drei anstatt Platz sieben bedeutet“, ärgerte sich der BMW-Sauber-Pilot. Durch die Bestrafung der Silbernen rutschte Heidfeld nun immerhin auf Platz fünf vor.

„Wir akzeptieren das Urteil der Sportkommissare und fahren jetzt halt von weiter hinten los – wer weiß, wofür dies gut ist, vielleicht sind wir so am Ende der lachende Dritte, der profitiert, wenn zwei sich vor uns streiten“, versuchte Norbert Haug die Sanktionierung seines Teams herunterzuspielen.

Bleibt abzuwarten, ob es den Silberpfeilen beim Grand Prix von Malaysia es wirklich schaffen die starken Ferraris und BMWs zu schlagen und das Feld von relativ weit hinten aufzurollen. Das Rennen auf dem Sepang International Circuit beginnt am Sonntagmorgen um 08:00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit.

(Werbung)