Kovalainen-Unfall überschattet Räikkönen-Sieg

      Kommentare deaktiviert für Kovalainen-Unfall überschattet Räikkönen-Sieg

Weltmeister Kimi Räikkönen konnte einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg einfahren. Dem „Iceman“ gelang es dabei, seinen Teamkollegen Felipe Massa und den Silberpfeil-Piloten Lewis Hamilton auf die Plätze zu verweisen. Doch der Sieg des Ferrari-Piloten war hinsichtlich des schweren Unfalls seines Landsmannes Kovalainen nebensächlich.

Alle Zuschauer verstummten in der 22. Runden als plötzlich der McLaren-Mercedes-Pilot Heikki Kovalainen so gut wie ungebremst in den Reifenstapel raste. Der Finne konnte aber nach einigen Minuten die schlimmste Vermutungen der Fans beruhigen, indem er beim Abtransport zum Helikopter seinen Daumen hebte. Außer einer Gehirnerschütterung soll der 26-jährige lediglich eine Blessur am linken Ellenbogen davon getragen haben. Die Ursache ist auch am späten Abend noch Unklar. Es wird vermutet, dass wieder eine Felge gebrochen ist. Wieder, weil der schwere Unfall von Lewis Hamilton letztes Jahr am Nürburgring ebenfalls auf einen Felgenbruch zurückzuführen ist.

Sportlich war erneut Kimi Räikkönen der Sieger des Tages. Felipe Massa, der bei beiden Boxenstopps jeweils eine Runde vor seinen Teamkollegen hereinkam, landete auf dem zweiten Platz. Ein Stallorderverdacht soll an dieser Stelle nicht entstehen! Knapp hinter dem Brasilianer landete der Brite Lewis Hamilton, der mit der Leistung seines Teams zufrieden war. „Im letzten Stint konnte ich an Felipe dran bleiben, habe bis zur letzten Runde gepusht, aber auch hinter mir war es verblüffend eng. Ich konnte Kubicas Bartstoppeln im Rückspiegel sehen.“ So Hamilton auf der Pressekonferenz nach dem Rennen.

Bester Deutscher war erneut Nick Heidfeld. Das war bei diesem Rennen aber auch nicht schwer, denn das komplette Rennen wurde von Kollisionen und Defekten überschattet. Es kamen lediglich 13 Boliden ins Ziel. „Quick“ Nick konnte sich trotzdem nur den neunten Platz sichern. Sein Teamkollege Robert Kubica rangiert auf einem starken vierten Platz.

(Werbung)