Hamilton in einer Krise?

      Kommentare deaktiviert für Hamilton in einer Krise?

Nach dem Grand Prix von Malaysia zeigte Lewis Hamilton in Bahrain nun schon zum zweiten Mal ein enttäuschendes Rennen. Befindet sich der britische WM-Favorit nun in einer Formkrise?

Wie gewohnt warteten die Pressevertreter in Bahrain geduldig auf alle Fahrer. Nur Lewis Hamilton stürmte aus der Box, ohne den Helm abzunehmen. Der enttäuschte Brite suchte sich den Weg durch die Menge, drängte die Medienschaffenden zur Seite und ging kommentarlos zurück zu seinem Team. So ein Verhalten ist man von dem 21-jährigen Sunnyboy eigentlich nicht gewohnt. Alle kannten ihn nur als immer freundlichen und professionellen Sympathieträger.

Hamilton ist klar, dass er momentan mit einigen Problemen zu kämpfen hat. Nach Malaysia war Bahrain schon die zweite schwache Vorstellung des im Winter selbsternannten Topfavoriten auf den Weltmeistertitel. „Beim Start habe ich einen Knopf nicht früh genug gedrückt und habe daher nicht das richtige Motor-Kennfeld aktiviert“, erklärte er seinen Fahlstart. „Deswegen hat sich jene Automatik eingestellt, die verhindert, dass der Motor beim Start abstirbt“, begründete er weiter.

Erst einmal aus dem Ruder geraten, baute er auch noch einen kuriosen Unfall mit seinem Erzrivalen Fernando Alonso, dem er ins Heck fuhr. Renault-Technikchef Pat Symonds wunderte sich: „Unsere Telemetriedaten zeigen, dass Alonso voll auf dem Gas stand, als Hamilton ihn rammte.“

Nach diesem Zusammenstoß war ein zusätzlicher Boxenstopp fällig. Dies war aber kein all zu großes Problem. Viel schlimmer war danach sein unsauberes Rennen mit inkonstanten Zeiten, vielen Verbremsern und Schlenkern, ähnlich wie in Malaysia.

Man kann daraus resultieren, dass Hamilton mit den Streckenverhältnissen ohne elektronische Fahrhilfen nicht klar kam und deshalb nie eine schnelle Runde fuhr. Dieses Problem zeichnete sich schon bei den Wintertests ab. In Melbourne schien es beseitigt zu sein, aber am Wochenende und in Malaysia waren seine Schwierigkeiten ohne diese Elektronik wieder deutlich zu erkennen.

Ex-Pilot Gerhard Berger zeigte sich nach dieser schwachen Vorstellung verwundert: „Für mich ist es schwer verständlich, warum von den Top-Teams nur Ferrari und Toyota nach Bahrain zum Testen gekommen sind. Denn die Chance, da in der Hitze zu testen und die Abstimmung schon mal vorab auszutesten, ist natürlich eine große Chance.“

Bleibt zu hoffen, dass der Mercedes-Pilot sich wieder fängt, so dass die Saison 2008 nicht an Spannung verliert.

Bilder vom Crash Hamilton’s beim freien Training, den er unverletzt überstand:

[youtube unMztAgA_DQ]