GP Tschechien: Bradl siegt in Brünn erstmalig in 125er-Klasse

      Kommentare deaktiviert für GP Tschechien: Bradl siegt in Brünn erstmalig in 125er-Klasse

Stefan Bradl hat den Großen Preis von Tschechien in der 125ccm-Klasse gewonnen. Damit fuhr der 18-jährige Aprilia-Pilot den ersten deutschen GP-Erfolg seit mehr als fünf Jahren ein.

[youtube 4V1KLbIH55c]  

Bradl, der vom 13. Startplatz ins Rennen ging, fuhr peu a peu auf der 5,4 Kilometer-Strecke in Brünn Richtung Spitze des Feldes und am Ende sorgte der junge Deutsche für seinen ersten Karrieresieg. „Es ist schwierig, meine Gefühlslage zu beschreiben. Als ich die Nationalhymne hörte, war es einfach nur ein Traum“, so Bradl.

Beim Auftaktrennen in Doha belegte der junge Motorrad-Pilot Platz drei. Beim Heimspiel auf dem Sachsenring fuhr er den zweiten Platz ein und nun nach einer starken Leistung erzielte Bradl seinen ersten WM-Sieg. „Es war ein sehr hartes Rennen. Erst im zweiten Versuch ist es mir gelungen, davon zu fahren. Ich musste mich sehr konzentrieren, denn in einer solchen Situation gehen einem ganz viele Sachen durch den Kopf. Ich habe den Kampf gegen mich selbst gewonnen“, resümierte der Zahlinger sein Rennen.

In der WM-Wertung in der Achtelliterklasse liegt Bradl mit 126 Punkten aussichtsreich auf Rang drei. Es führt weiterhin Di Meglio mit 186 Zählern vor Simone Corsi aus Italien (142).