GP Kanada: Hamilton im 2. Freien Training vorn

      Kommentare deaktiviert für GP Kanada: Hamilton im 2. Freien Training vorn

Beim Großen Preis von Kanada fuhr gestern Lewis Hamilton im zweiten Training am schnellsten. Der britische WM-Führende war im Mercedes mit 1:15,752 Minuten Tagesbester. Robert Kubica fuhr im BMW-Sauber 0,271 Sekunden langsamer und belegte Platz zwei vor Weltmeister Kimi Räikkönen im Ferrari.

Nick Heidfeld war als Sechster bester deutscher Formel 1-Pilot. Nico Rosberg (Williams) belegte Platz acht, Sebastian Vettel (Toro Rosso) wurde Neunter, Timo Glock (Toyota) fuhr auf den 15. Platz und Adrian Sutil platzierte sich im Force India auf Rang 18.

Im zweiten Durchgang musste dreimal die Gelbe Flagge geschwenkt werden. Renault-Pilot Fernando Alonso musste nach einer Stunde das Training frühzeitig nach einigen Drehern beenden. Kurz darauf touchierte Glock eine Bande und in infolgedessen brach seine Radaufhängung. Zwanzig Minuten erwischte es Felipe Massa (Ferrari), der nach technischen Problemen auf einer langen Geraden stehen blieb. Am Ende des Trainings wurde der Brasilianer Fünfter.

An der Spitze fuhr Hamilton kurz vor dem Ende auf weichen Reifen die schnellste Zeit. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug war mit den guten Ergebnissen seiner Schützlinge hoch zufrieden. Neben dem Briten fuhr Heikki Kovalainen die viertschnellste Zeit. „Wir waren in den Trainings schnell und konstant unterwegs. Im zweiten Abschnitt konnten wir dank der trockenen Streckenverhältnisse mehr fahren und das auch ausnutzen. Es ist aber noch zu früh zu sagen, dass wir der Favorit auf den Sieg in Kanada sind. Aber es wird auf jeden Fall eng“, sagte Haug.