GP Italien: Vettel ist jüngster Sieger aller Zeiten

      Kommentare deaktiviert für GP Italien: Vettel ist jüngster Sieger aller Zeiten

[youtube ByuvgcyARio]

Ausgerechnet auf der Ferrari-Heimstrecke in Monza erzielte der deutsche Toro Rosso-Pilot Sebastian Vettel seinen ersten Erfolg in der Königsklasse und ist damit der jüngste Sieger in der Formel 1-Geschichte.

Vettel bewies sein Talent bereits im Kartsport. „Den Pokal habe ich damals von Michael Schumacher bekommen. Das war eine tolle Sache“, erklärte der 21-Jährige, dessen Vorbild der siebenmalige Champion ist.

Sein Debüt in der Formel 1 gab der Heppenheimer bei BMW-Sauber. Als Ersatzfahrer für den in Kanada schwer verunglückten Polen Robert Kubica wurde der damals 19-Jährige am 17. Juni 2007 beim GP der USA eingesetzt und erzielte auf Anhieb mit Platz acht einen WM-Zähler.

Kurz darauf kam Vettel in das „B-Team“ von Red Bull. Ob er wieder für die Bayern fahren wird, bleibt offen. BMW Sauber hat das deutsche Talent aber stets im Auge. „Es ist einfach unglaublich. Das freut mich sehr für Sebastian, dass er sich den Sieg in Monza geholt hat“, sagte der BMW-Motorsportdirektor Dr. Mario Theissen.

In der nächsten Saison geht Vettel erst einmal zu Red Bull, dem Mutter-Team von Toro Rosso. „Das ist traumhaft, nach 20 Jahren wieder ein Sieg. Das war eine super starke Leistung von Team und Fahrer. Wenn Sebastian weiter so fährt, wird er auch Weltmeisterschaften gewinnen“, meinte Gerhard Berger völlig überwältigt von dem Sieg seines Teamfahrers. 1988 gewann der Österreicher selber in Monza. Heute ist er Halbeigner von Toro Rosso neben Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz.