GP Großbritannien: Stoner triumphiert zum Zweiten

      Kommentare deaktiviert für GP Großbritannien: Stoner triumphiert zum Zweiten

Beim Großen Preis von Großbritannien in der MotoGP-Klasse konnte gestern Weltmeister Casey Stoner auf seiner Ducati den zweiten Saisonsieg einfahren. Zweiter wurde im Donington Park der WM-Führende Valentino Rossi (Yamaha) vor Dani Pedrosa (Honda).

Der Titelverteidiger Stoner feierte seinen zweiten Saisonsieg und war völlig aus dem Häuschen „Fantastisch! Das Bike lief ohne Probleme, das war der Schlüssel zum Erfolg“, meinte der Australier nach seinem Triumph.

Trotz dessen Stoner nach dem achten Rennen der Saison 2008 noch viele Punkte bis zur WM-Spitze fehlen, machte der „Aussi“ mit seinem Sieg eine deutliche Kampfansage, dass mit ihm noch zu rechnen ist.

Der Ducati-Pilot startete von der Pole Position und vergrößerte seinen Abstand peu a peu auf den Zweitplatzierten Rossi. Im Ziel betrug das Zeitpolster auf den Italiener 5,789 Sekunden. Der „Doctor“ zeigte den Zuschauern einen packenden Zweikampf mit Pedrosa.

Mehrere Male wechselten die beiden Duellanten die Positionen. Aber am Ende verlor der Spanier das Duell und Rossi sicherte sich den zweiten Rang. Somit erzielte der italienische Superstar wieder wichtige Punkte in der Weltmeisterschaft und kann seine WM-Führung weiter ausbauen.

„Ich hatte einen guten Start und habe versucht, an Casey dran zu bleiben. Leider hatte ich heute keine Chance. Dennoch bin ich zufrieden, denn ich habe hier wichtige Punkte im Kampf um den Titel geholt“, erörterte der Yamaha-Pilot.