GP Frankreich: Räikkönen will zurückkommen

Kimi Räikkönen stand noch vor einigen Wochen auf Platz eins in der Formel 1-WM-Wertung. Aber nach den beiden zurückliegenden Rennen in Monaco und Montréal steht der Weltmeister nun als der große Verlierer da. Jetzt brennt der Finne darauf, beim nächsten Grand Prix in Magny-Cours wieder zurückzuschlagen.

„Das Team hat mir ein Auto gegeben, welches auf allen Strecken gut sein kann, aber in den letzten Rennen lief es eben nicht“, meinte der amtierende Champion zu den letzten Nullnummern. „Ich trage schlechte Erfahrungen nicht lange mit mir herum, das ist nur Zeitverschwendung. Man kann das Resultat sowieso nicht mehr ändern. Es ist besser, wenn man sich auf das kommende Rennen konzentriert und versucht, dort dann das bestmögliche Ergebnis zu erzielen“, sagte der Finne weiter.

Vor allem das Resultat von Monaco sei schmerzhaft gewesen, weil der Ferrari auf diesen engen Kursen ein deutliches Plus gegenüber der Konkurrenz besitzt. „Ich bin zuversichtlich, dass wir bei den kommenden Stadtrennen in Valencia und Singapur stark sein werden“, erklärte Räikkönen, der sich in Magny-Cours wieder in alter Form zeigen will.

Zu den europäischen Rennstrecken erläuterte der Ferrari-Pilot: „Wir kommen nun nach Europa zurück und wieder auf Strecken, die speziell für den Gebrauch mit Rennwagen gebaut wurden. Verglichen mit den vorherigen beiden Rennen, wird es in Magny-Cours eine ganz andere Geschichte. Der Asphalt ist sehr eben. Die schwierigen Kurven und die schnellen Richtungswechsel dürften dem Ferrari F2008 entgegenkommen.“ 2007 war Räikkönen in Frankreich siegreich. Ob der „Iceman“ diesen Coup wiederholen kann, werden wir am Wochenende sehen!

1 comment on “GP Frankreich: Räikkönen will zurückkommen

  1. Pingback: GP Frankreich: Alonso legt vor | Life4Sports

Comments are closed.