GP Frankreich: BMW auf Erfolgskurs

      Kommentare deaktiviert für GP Frankreich: BMW auf Erfolgskurs

BMW befindet sich momentan im Aufwind. Erst der Formel 1-Sieg von Kubica beim Großen Preis von Kanada und nun auch der Tourenwagen-WM-Erfolg von Alex Zanardi letztes Wochenende in Brünn.

„Der Erfolg in Kanada war sensationell“, sagte Motorsport-Chef Dr. Mario Theissen, der sich an solche Siege gewöhnen könnte. Insbesondere der BMW Sauber-Doppelerfolg in Montreal war etwas ganz besonderes.

Beim GP von Frankreich dieses Wochenende muss das BMW-Sauber-Team nun unter Beweis stellen, dass diese Leistung vom letzen Grand Prix kein einmaliger Erfolg war.

„Natürlich ist es eine Herausforderung, wenn man als Titelkandidat gehandelt wird“, meinte Theissen. Aber gleichzeitig warnte der Chef-Ingenieur vor zu übertriebener Euphorie: „Wir müssen unser Entwicklungstempo beibehalten und weiter konzentriert am F1.09 arbeiten.“

Bilder vom BMW-Erfolg in Kanada:

[youtube aBWkpxFst5A]

BMW-Pilot Robert Kubica liegt in der Weltmeisterschaft momentan an der Spitze, der mit seinem Talent der Formel 1-Pilot der Zukunft ist. „Man steht nicht einfach so an der Spitze, dahinter steckt unheimlich viel Arbeit“, äußerte sich der Motorsport-Direktor zu seinem polnischen Piloten.

Doppel-Weltmeister Fernando Alonso meinte schon 2006 zu der polnischen Fahrerhoffnung: „Robert gehört die Zukunft. Er wird ein Champion.“ Nach solchen Lobeshymnen vom Spanier, meinte Kubica noch mit einem zwinkernden Auge, dass er Alonso nicht enttäuschen wolle. Der Formel 1-Experte Strietzel Stuck erklärte zum Krakauer: „Auf alle Fälle hat der Pole das Zeug zum Weltmeister. Wenn die anderen patzen, ist BMW Sauber sofort da. Das haben sie in Kanada eindrucksvoll bewiesen.“